zur Navigation springen

So ein Mist – Brandstiftung in Ahrensfelde

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Es stinkt zum Himmel: Mit dicken Strahlen Jauche aus der Sickergrube und Wasser rücken Landwirte und Feuerwehrleute gegen einen brennenden Misthaufen in der Feldmark vor. Unbekannte haben gestern in Ahrensfelde einen großen Misthaufen in Brand gesetzt. Damit hat sich die Brandserie in Stormarn erneut fortgesetzt.

„Großer Sachschaden ist nicht entstanden, aber wir sind hier wieder einmal sehr lange bei einem Einsatz gebunden, wie es so oft in den vergangenen Monaten der Fall war“, sagt Markus Drews, Einsatzleiter der Feuerwehr. Nicht nur ihm stinkt es gewaltig, dass es rund um Ahrensburg ständig brennt.

Anwohner haben den Feuerwehrleuten Kaffee, Kekse und Getränke an den Orts des Brandes gebracht, eine kleine Anerkennung für den stundenlangen Einsatz. Zur Unterstützung der Löscharbeiten schickte der Bauhof zudem ein Tankfahrzeug an den Einsatzort, weil es in der Nähe keinen Hydranten gibt. Seit über einem Jahr dauert die Brandserie in Stormarn nun schon an, von dem oder den Tätern gibt es weiter keine heiße Spur.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Okt.2014 | 12:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen