zur Navigation springen

Bad Oldesloe : Silberner Schlüssel für großen Einsatz

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Zum zweiten Mal vergibt die Stadt Oldesloe beim Neujahrsempfang eine besondere Auszeichnung: Claudia Franke von „Essen für alle“ wurde diesmal damit geehrt.

shz.de von
erstellt am 11.Jan.2016 | 06:00 Uhr

Es ist schon eine besondere Auszeichnung: Der „Silberne Ehrenschlüssel“ mit dem die Stadt besondere Ehrenamtler auszeichnet. Er wurde gestern feierlich überreicht. Zum Abschluss des offiziellen Teils des Neujahrsempfangs im Bürgerhaus startete Bürgerworthalter Rainer Fehrmann mit seiner Laudatio.

Eine Besonderheit der Auszeichnung soll es sein, dass die betroffene Person bis zuletzt nichts von der Ehrung weiß. „Ich bedanke mich bei allen Mitwissern, dass es uns erneut gelungen ist, das so durchzusetzen“, freute sich Fehrmann. Im Verlauf seiner Rede – die Hinweise auf die Preisträgerin liefern sollte – verringerte sich der Kreis möglicher Kandidatinnen quasi sekündlich immer weiter. „Sie heißt nicht Eva, aber sie ist die Efa“, löste Fehrmann am Ende die Spannung im Raum auf: „Es ist Claudia Franke von der Oldesloer Tafel: Essen für alle.“

Sie habe diese Auszeichnung besonders verdient, weil sie sich seit mehr als anderthalb Jahrzehnten für die Ärmsten der Armen einsetze und „bei ihr Integration gelebt wird“, erläuterte Fehrmann.

Gerade im vergangenen Jahr habe sie sich auch wegen der Flüchtlingszuzüge mit immens gewachsenen Anforderungen konfrontiert gesehen. „Sie ist mit ihren Mitstreitern das soziale Gewissen unserer Stadt“, sagte der Bürgerworthalter: „Und dabei immer gut gelaunt und mittendrin.“

Die Geehrte nahm die Auszeichnung, die in diesem Jahr von der Volksbank Stormarn gesponsort wurde, dankend entgegen. Sie habe natürlich jetzt keine Rede vorbereitet, weil sie ja gar nicht auf so eine Ehrung gefasst war, gab sie zu Protokoll.

Doch natürlich wolle sie die Chance nutzen, auf die Arbeit von Efa hinzuweisen. „Diese Auszeichnung ist nicht mein Verdienst allein. Aktuell sind 50 Helfer für Efa tätig und wir könnten durchaus noch mehr Unterstützer gebrauchen. Sie sind uns herzlich willkommen“, sagte Franke in ihrer kurzen Ansprache. Die Herausforderungen wüchsen eher, als dass sie geringer würden.

Der Verein entstand 1997 aus dem „Runden Tisch gegen Gewalt und Isolation von Asylbewerbern und Migranten in Bad Oldesloe“, den die damalige Bürgerworthalterin Ilse Siebel ins Leben gerufen hatte. 1999 übernahm der Verein schließlich die Außenstelle der damaligen Stormarner Tafel in Bad Oldesloe. Seitdem heißt er „Oldesloer Tafel – Efa“ Mittlerweile gibt es vier Hauptprojekte: Die Oldesloer Tafel, das Essen für alle, den Drachenturm und die Efas Kleiderkiste.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen