Ahrensburg : „Sie leisten einen wichtigen Beitrag“

Lennart Meier (16) aus Bargteheide wurde für sein vielfältiges Engagement, unter anderem im Schulradioprojekt 'Radio Eckhorst Bargteheide', von Sozialminister Dr. Heiner Garg mit dem Ehrenamtpreis ausgezeichnet.
2 von 2
Lennart Meier (16) aus Bargteheide wurde für sein vielfältiges Engagement, unter anderem im Schulradioprojekt "Radio Eckhorst Bargteheide", von Sozialminister Dr. Heiner Garg mit dem Ehrenamtpreis ausgezeichnet.

Gala-Abend mit Sozialminister Heiner Garg (FDP) – Die Bürger-Stiftung Region Ahrensburg vergibt zwei Hauptpreise und drei Auszeichnungen.

Avatar_shz von
02. Dezember 2017, 08:00 Uhr

Lennart Meier (16) aus Bargteheide und der Stammesrat der Pfadfinderinnen und Pfadfinder vom Stamm „Waldreiter“ aus Großhansdorf sind die Gewinner des Ehrenamtpreises für Kinder- und Jugendschutz der Bürger-Stiftung Region Ahrensburg. Schirmherr Sozialminister Dr. Heiner Garg, der die Urkunden am Donnerstagabend im Ahrensburger Rathaus-Foyer überreichte, hob die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements für die Gesellschaft, insbesondere für Kinder und Jugendliche hervor.

„Mit ihrem Engagement vor Ort zeigen Sie, dass eine solidarische Gesellschaft keine abstrakte Formel oder Floskel ist“, sagte der Sozialminiser, während im Hintergrund – Panne im Timing – eine Putzfrau dezent aber hörbar ihre Arbeit verrichtete. An die Preisträger gerichtet, betonte Dr. Heiner Garg: „Sie leisten einen wichtigen Beitrag, damit aus Kindern und Jugendlichen selbstständige und selbstbewusste Erwachsene mit eigenen Zielen und Vertrauen in ihr Umfeld werden – das ist mehr als preiswüdig.“ Im Land Schleswig-Holstein sind über eine halbe Million Menschen ehrenamtlich tätig,, „das entspricht etwa 180 Millionen Stunden“, hob der Sozialminister hervor.

Einer von ihnen ist der 16-jährige Lennart Meier, Schüler der 11. Klasse am Eckhorst Gymnasium Bargteheide. Er ist „Hauptmacher“ des Schulradios REB (Radio Eckhorst Bargteheide). Lennart vermittelt anderen Schülerinnen und Schülern die Kunst des Fragens und der Interviewtechnik, seine Redaktion ist immerhin zwölf Schüler stark. Zudem engagiert er sich bei der Jugendfeuerwehr Steinburg, spielt Bassgitarre und Badminton. Sein Berufswunsch: „Irgendetwas mit Radio oder Journalismus“, erzählt Lennart, der gerne einmal mit dem Fallschirm springen würde.

Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Großhansdorf wurden für ihr Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit ausgezeichnet. Bei ihnen können Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren die verschiedensten Aktivitäten unternehmen, die sie selbst planen und realisieren. Sie bieten Flüchtlingskindern eine Teilnahme an ihrer Gruppenarbeit, veranstalten Zeltlager und Wochenendfahrten und treffen sich regelmäßig einmal wöchentlich in ihrem Clubheim am Kortenkamp. Die rund 100 Mitglieder des Stammes sind zwischen sieben und 24 Jahre alt.

Die weiteren Preisträger sind: Ingrid Gathmann aus Ammersbek (Kinderhaus Blauer Elefant), Karin Kawohl-Kneller aus Glinde (Lesepartnerin bei der Sönke-Nissen-Stiftung in Glinde) und Ursula Kiesel aus Bargteheide, die einmal in der Woche im Kindergarten Mühlentor in den Gruppen Grashüpfer und Kuschelbären als Vorlesepatin die Kleinen mit spannenden Geschichten in ihren Bann zieht.

Der Preis ist eine ideelle Auszeichnung. Der Jury gehörten neben Dr. Michael Eckstein von der Bürger-Stiftung noch Ingrid Hüniken (Emil-von-Behring-Gymnasium Großhansdorf), Stefan Kühl (Kreisjugendring Stormarn), Dr. Christina Westphal (Ärztin in Ahrensburg), Christian Wendt (BürgerStiftung) und Birgitt Zabel (Kinderschutzbund Stormarn) an. Der Ehrenamtspreis 2018 der Bürger-Stiftung stellt das Engagement für die soziale Integration in den Mittelpunkt. Infos zum Ehrenamtpreis gibt es unter www.buergerstiftung-region-ahrensburg.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen