zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

17. Oktober 2017 | 19:39 Uhr

Sie geben Schwächeren eine Chance

vom

Blumen Jentsch (Bargteheide) und Hotel Waldhof (Mölln) sind ausgezeichnete Ausbildungsbetriebe / "Würdigung verdient"

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

bargteheide | Für ihr Ausbildungsengagement wurden zwei Unternehmen von Dr. Heike Grote-Seifert, Chefin der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe ausgezeichnet: Jentsch Gartenbau und Floristik aus Bargteheide sowie das Hotel "Waldhof" aus Mölln. Beide bilden seit Jahren nicht nur beständig aus, sondern geben auch immer wieder schwächeren Jugendlichen eine Chance. Sie haben aktuell Auszubildende im ersten Lehrjahr, die sich zuvor im Rahmen einer Einstiegsqualifizierung (EQ) entwickelt und für die Ausbildung empfohlen haben. Die Agenturchefin hat beide Unternehmen besucht, um sie mit dem Ausbildungszertifikat der Bundesagentur für Arbeit auszuzeichnen.

"Vor dem Hintergrund des wachsenden Fachkräftebedarfes wird die Ausbildung junger Menschen für die Unternehmen immer wichtiger. Schon jetzt haben viele Betriebe Schwierigkeiten, ihre Ausbildungsstellen zu besetzen. Und die Situation wird sich noch verschärfen", sagt Grote-Seifert. Deshalb sei es wichtig, den Blick nicht nur allein auf die Top-Kandidaten zu werfen. "Wir brauchen alle Jugendlichen und jeder sollte eine Chance auf Ausbildung bekommen. Die Unternehmen werden auch mehr in die Ausbildung jener junger Menschen investieren müssen, die entweder schwächere Schulnoten haben oder noch etwas mehr Zeit benötigen, um sich zu entwickeln."

Janina Akkermann befindet sich seit dem 1. August vergangenen Jahres in der Ausbildung zur Floristin bei Blumen Jentsch in Bargteheide. "Als Janina sich bei uns beworben hatte, war sie noch nicht so weit, um gleich mit der Ausbildung zu beginnen. Für den Umgang mit unseren Kunden war sie damals noch zu zurückhaltend", so die Betriebsinhaber Birte und Kai Jentsch. "Aber sie sollte ihre Chance bekommen. Daher haben wir ihr einen EQ-Platz angeboten, damit sie sich in der täglichen Praxis bewähren und entwickeln kann. Sie hat die Monate gut genutzt und sich ihren Ausbildungsplatz verdient."

Auch bei der Geschäftsführerin des Hotels "Waldhof" in Mölln, Conny Niemann, bekommen Jugendliche ihre Chance. "Jeder junge Mensch ist individuell und etliche haben ihre Probleme. Wir legen bei uns viel Wert auf eine fachlich gute Anleitung gepaart mit einem netten Umgang. So reifen unsere Auszubildenden in ihrer Ausbildung menschlich und gehen fachlich gut vorbereitet in ihre Prüfung", erklärt Niemann. "Viele unserer ehemaligen Auszubildenden arbeiten heute in renommierten Häusern. Das ist für mich ein Beleg unserer qualitativ guten Ausbildung."

Ihr aktueller Koch-Azubi Maximilian Völz hat sich bei der Geschäftsführerin über eine Einstiegsqualifizierung für die Ausbildung empfohlen. Er ist jetzt im ersten Jahr seiner Ausbildung zum Koch und entwickelt sich nach Ansicht der Geschäftsführerin ganz ausgezeichnet.

Neben einer fachlich guten Ausbildung legt Niemann in ihrem Betrieb auch großen Wert auf das soziale Umfeld. Hier versucht sie allen jungen Auszubildenden - auch denen, die es privat nicht so leicht haben - Halt und ein familiäres Umfeld zu bieten. "Ich bin halt Mutti durch und durch", erklärt die selbst zweifache Mutter. Die Kombination einer qualitativ guten Ausbildung mit einem guten Umfeld in ihrem Haus hat sich herumgesprochen und trägt für sie als Ausbilderin Früchte. Sie hat alle ihre Ausbildungsplätze für dieses Jahr allein durch Mundpropaganda besetzen können. "Beide Unternehmen haben aus unserer Sicht eine Auszeichnung und Würdigung ihrer Ausbildungsbereitschaft und ihres Engagements verdient. Sie bieten ein Umfeld für ihre Auszubildenden, in dem auch Jugendliche, die in der Schule nicht so gut waren oder noch Zeit bis zu ihrer Ausbildungsreife benötigen, ihre Chance bekommen, sich zu entwickeln", sagt die Agenturchefin. "Und die Einstiegsqualifizierung ist das richtige Mittel, gerade diesen Jugendlichen über ein längeres Praktikum den Weg in die Ausbildung zu ermöglichen."

Kontakt: Unternehmen, die sich über Einstiegsqualifizierungen informieren oder Plätze anbieten möchten, können sich an ihren Ansprechpartner im Arbeitgeber-Service wenden oder an die Service-Telefonnummer 0 18 01 / 66 44 66 (Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen