zur Navigation springen

Durststrecke : SH-Liga: Duell der Leidensgenossen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die Fußballer des SSC Hagen und des TSV Kropp warten seit sieben Spielen auf einen Sieg und treffen am Sonnabend (14 Uhr) in Kropp aufeinander. Derweil hat der SV Eichede bekannt gegeben: Oliver Zapel wird heute Abend beim Reserveteam auf der Bank sitzen.

Sieben Spiele ohne Sieg, nur zwei Punkte aus diesem Negativlauf: Der SSC Hagen Ahrensburg hat in der Fußball-SH-Liga einen Leidensgenossen. Auch der TSV Kropp sucht seit genau sieben Spielen nach seiner Form. Am Sonnabend (14 Uhr) treffen beide Teams in Kropp aufeinander. Während sich die Stormarner nach dem überraschenden 1:1 gegen den VfB Lübeck – dem ersten Zähler nach fünf Partien – auf dem Weg aus der Krise wähnen, dauert die Durststrecke des TSV ohne Punkt seit vier Spielen an. „Das könnte gefährlich sein. Irgendwann muss auch Kropp wieder raus aus dem Tal. Ich hatte sie zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich unter den ersten Drei erwartet“, sagt Ahrensburgs Coach Jan Jakobsen. Der Däne hofft, dass sein Team die Euphorie aus dem Remis gegen den Tabellenführer in das Spiel rettet. „Jetzt kommt die Probe, ob das Team begriffen hat, dass es bei uns nur reicht, wenn jeder für jeden kämpft“ verdeutlicht Jakobsen, der vor der TSV-Offensive um Finn Langkowski warnt. „Spielerisch ist Kropp stark, aber wenn man sie nicht spielen lässt und sie mit langen Bällen operieren müssen, geht deren Spielfreude zu Ende.“

Personell kann Jakobsen bis auf Gordon Jokisch (Innenbandzerrung im Knie) aus dem Vollen schöpfen. Hamza Mokkedem spielt zukünftig keine Rolle mehr. „Er ist ganz raus“, sagt Jakobsen. Der SSC hat den 20-Jährigen nach neun Einsätzen und einer Roten Karte rausgeschmissen. Vor allem die Undiszipliniertheiten auf dem Platz haben den Verantwortlichen nicht geschmeckt. „Das passt einfach nicht zu uns und unserem Mannschaftsgefüge“, erklärt Jakobsen. Ersatz haben die Schlossstädter bereits gefunden: Der Portugiese Iossuf Camera soll den Platz im Mittelfeld einnehmen. Der 20-Jährige lebt seit drei Monaten in Deutschland, wurde Jakobsen von einem Bekannten empfohlen. „Er stammt von einem kleinen Verein in Lissabon, lernt bereits Deutsch und hat unheimliches Potenzial. Im Training hat er seine Stärken im spielerischen und taktischen Bereich gezeigt. Er ist ein Vollblutfußballer“, lobt Jakobsen. In Kropp wird Camera nicht auflaufen: Die Spielberechtigung liegt noch nicht vor.

Derweil übernimmt Oliver Zapel nach der Trennung von Gerd Dreller bei Ligakonkurrent SV Eichede II vorerst den Trainerposten beim Auswärtsspiel heute Abend (19.30 Uhr) beim VfB Lübeck. „Konzeptionell sind beide Mannschaft ohnehin als ein Kader anzusehen, der unter der Leitung von Chef-Trainer Oliver Zapel den Trainings- und Spielbetrieb durchführt“, erklärt SVE-Vorsitzender Olaf Gehrken. „Die Kaderzusammenstellung, die Aufstellung der zweiten Mannschaft und die Festlegung der taktischen Ausrichtung erfolgte bisher ohnehin in enger Abstimmung mit Oliver Zapel“, so Gehrken weiter. Der Coach der Regionalliga-Truppe hatte bereits angekündigt, dass unter seiner Leitung heute eine ganze Reihe von Spielern aus der Viertligamannschaft gegen den VfB auflaufen werden.

Eine Dauerlösung sei Zapel als Trainer beider Herrenteams allerdings nicht. „Seit Dienstag sind täglich eine Vielzahl von Bewerbungen eingegangen“, so Gehrken, der hofft, zu Beginn der kommenden Woche eine Nachfolgeregelung treffen zu können.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Okt.2013 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen