Dämpfer : SG Union/Grabau vorerst raus aus dem Titelkampf der A-Klasse

Mustafa Hamdart (li.) gewann zwar dieses Lauduell, musste sich letztlich mit der SG Union/Grabau aber Nico Runge und seinen Teamkollegen von JuS Fischbek im Topspiel der A-Klasse mit 0:2 geschlagen geben.
Mustafa Hamdart (li.) gewann zwar dieses Lauduell, musste sich letztlich mit der SG Union/Grabau aber Nico Runge und seinen Teamkollegen von JuS Fischbek im Topspiel der A-Klasse mit 0:2 geschlagen geben.

Die Fußballer von JuS Fischbek verteidigten mit 2:0-Sieg über Spielgemeinschaft Union/Grabau die Tabellenführung in der Kreisklasse A. Durch die Pleite verlor die SG vorübergehend den Anschluss nach oben.

shz.de von
13. November 2013, 06:00 Uhr

Mit einem Sieg wäre die SG Union/Grabau mit JuS Fischbek nach Punkten gleich gezogen. Doch dazu kam es nicht, der Tabellenvierte unterlag dem Spitzenreiter der Fußball-Kreisklasse A mit 0:2 und verabschiedete sich bei nunmehr sechs Punkten Rückstand vorerst aus dem Titelrennen.

JuS Fischbek – SG Union/Grabau 3:0 (1:0)

Drei Platzverweise und eine intensive, über weite Strecken aber faire Partie sorgten für Kurzweil. SG-Schlussmann Dennis Schulz wurde nach einer Notbremse bereits in der 10. Minute mit Rot vom Platz gestellt. Den Strafstoß verwandelte Olcay Aykir souverän zur JuS-Führung. Eine Minute vor dem Seitenwechsel folgten dem Gäste-Keeper Unions Reshat Bislimi und Fischbeks Muharrem Hajdini vorzeitig unter die Dusche (Rot, wegen Beleidigung). Trotz Unterzahl gaben sich die Gäste nicht auf, erspielten sich gute Chancen. Im Abschluss aber fehlte das nötige Glück. Und so avancierte Mateos Gjorgiev letztlich zum Fischbeker Matchwinner. Sieben Minuten nach seiner Einwechslung gelang Gjorgiev zunächst das 2:0 (82.), ehe der Joker in der Nachspielzeit Treffer Nummer zwei folgen ließ.

VfL Tremsbüttel II – SSV Großensee 2:3 (0:1)

Nach drei Minuten brachte Thimo Cyriacus die Grünweißen in Front. „Im ersten Abschnitt war Großensee stärker, die Pausenführung war verdient“, sagte VfL-Pressesprecher Horst Radtke. Im zweiten Durchgang sollte sich das jedoch ändern. Tremsbüttel II fand besser in die Partie und drehte durch Lambert Ann (57., 76.) den Rückstand in einen Vorsprung um. Sechs Minuten vor dem Ende nutzte Christian Wedel jedoch einen Freistoß zum 2:2, eine Minuten später erzielte Morten Lucassen den SSV-Siegtreffer.

SV Eichede III – SSC Hagen Ahr. III 5:0 (3:0)

Eichedes Dritte ließ zu keinem Zeitpunkt Zweifel am Sieg aufkommen. Die frühe Führung durch Sebastian Kohn (2.) spielte dem Tabellenzweiten dabei in die Karten. Daniel Hardtke (21.) und Jasper Gienow (38.) bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 3:0 aus, ehe Manuel Plähn (65.) und erneut Kohn (69.) zum auch in der Höhe verdienten 5:0-Endstand trafen.

SV T.-Bünningstedt – VfR Todendorf 2:1 (0:1)

Im ersten Durchgang hatten die Gäste leichte Vorteile, legten nicht unverdient durch Christoph Möller (17.) das 1:0 vor. Den besseren Start in Durchgang zwei erwischten dann allerdings die Gastgeber, die sich schnell gute Chancen erspielten, jedoch mehrfach an VfR-Keeper Normen Fäcknitz scheiterten. In der 55. Minute aber war auch Fäcknitz machtlos – Jorge Silva gelang per Strafstoß das 1:1. Und als nur eine Minute später Todendorfs Mike Gramzow Gelb-Rot kassierte, kippte die Partie. Luis Contreras erzielte in der 71. Minute den Bünningstedter Siegtreffer.

SV Hammoor – TSV Bargteheide II 4:1 (2:0)

Die Weinroten investierten nicht genug, um den SVH zu gefährden. Daniel Rasmussen-Nordt brachte Hammoor nach einer Viertelstunde in Führung. Kai Jensen (36.) stellte den Pausenstand her. Auch im zweiten Durchgang dominierte Hammoor das Geschehen und sorgte durch einen Doppelschlag von Dennis Zander (55.) und Torge Ahlers (60.) schnell für klare Verhältnisse, ehe Sören Eggers (80.) Ergebniskosmetik betrieb.

Preußen Reinfeld II – TSV Trittau II 1:2 (0:1)

Christoph Beis (39.) schoss die Trittauer in der über die gesamte Spielzeit ausgeglichenen Partie in Front. Björn Hein (68.) gelang zwar der Ausgleich. Aber elf Minuten später machte Pietro Usai den glücklichen Gästesieg perfekt.

FSG Südstormarn II – TSV Badendorf 5:4 (3:1)

Badendorf gab sich nie auf, kämpfte leidenschaftlich und präsentierte sich mannschaftlich geschlossen. Doch belohnt wurde das nicht – selbst vier Treffer reichten nicht aus, um Zählbares mit auf den Heimweg zu nehmen. Timo Vollert (3), Andre Jeronimo und Zoubair Bennaji sorgten mit ihren Toren dafür, dass am Ende die FSG II jubelte. Für die Gästen trafen Patrick Möck (2) sowie Marko Schellhammer und Christoph Schacht.

SSV Jersbek – SSV Pölitz II 3:7 (1:4)

Im ersten Durchgang hatte Pölitz mehr vom Spiel, sah früh wie der sichere Sieger aus. Doch Jersbek bäumte sich noch einmal auf, verkürzte auf 3:4. Als die Gäste jedoch Treffer Nummer fünf nachlegten, erlahmte die Gegenwehr der Gastgeber, für die Artjon Feldmann (2) und Dominik Sparr getroffen hatte. Für die Gäste waren Tim Karczewski (2), Lucas Zickermann, Denny Buls, Mario Kranik, Tilman Malessa und Timo Gellers erfolgreich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen