Stormarn und Region : Serie von Auto-Aufbrüchen: Polizei sucht nach Täter mit auffälligem Rucksack

Der Täter soll für mehr als 200 Aufbrüche verantwortlich sein. Videoaufnahmen zeigen ihn mit einer Art „Armee-Rucksack“.

Avatar_shz von
22. Januar 2020, 11:49 Uhr

Bad Oldesloe/Ratzeburg/Lüneburg | Die Polizei sucht nach einem unbekannten Täter, der beschuldigt wird, für eine Serie von Kfz-Aufbrüchen verantwortlich zu sein. Dabei handelt es sich nicht nur um Vergehen in Stormarn und Herzogtum Lauenburg, sondern auch in den niedersächsischen Landkreisen Lüneburg, Stade und Harburg sowie im Stadtbereich Hamburg.

Mehr als 200 Aufbrüche

Insgesamt werden dem Täter mehr als 200 Taten im Zeitraum von 2017 bis 2019 zugeordnet, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Er wurde an verschiedenen Tatorten mit Videokameras aufgenommen. Die Aufnahmen zeigen den Täter meist mit einer weiteren Person, wie sie mit einer Art „Armee-Rucksack“ durch Wohngebiete gehen und dort Pkw aufbrechen.

Dabei bauten sie meist Lenkräder, Airbags und Navigationsgeräte, überwiegend von Fahrzeugen der Marke Daimler, aus.

Zeugen gesucht

Die Polizei bittet nun um Hinweise, um die Identität und den Aufenthaltsort des Unbekannten feststellen zu können. Zeugen werden gebeten, Hinweise bei der Polizeidirektion Lüneburg unter der Rufnummer 04131-83062215 zu melden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert