zur Navigation springen

„Extreme Qualität“ : Seifert schießt Eichede zum Sieg

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Fußball-SH-Liga: B-Junioren gewinnen durch Doppelpack des Auswahlspielers 2:1 gegen Büdelsdorf. A-Junioren verlieren Anschluss an das Spitzenduo.

Dank Vincent Seifert verbuchten die B-Juniorenfußballer des SV Eichede in der SH-Liga einen 2:1-Erfolg gegen den Büdelsdorfer TSV. Der Steinburger traf gleich doppelt. Die A-Junioren dagegen haben durch eine 1:2-Niederlage beim Heider SV den Anschluss an das siegreiche Spitzenduo verloren und werden wohl nicht mehr in den Titelkampf eingreifen können.

 

A-Junioren

Heider SV – SV Eichede 2:1 (1:0)

Vor der Partie hatten die Steinburger noch zaghafte Titelambitionen. Nach der Niederlage aber betonte Trainer Michael Clausen: „Wir brauchen im Augenblick nicht über die Meisterschaft zu reden. Wir haben uns wieder einmal selbst geschlagen.“ Clausen sprach damit die Szenen an, die zu den Gegentoren führten. Beim 0:1 ging die Defensive nach einer Ecke nicht konsequent zum Kopfball (14.), beim 1:2 schliefen die Eicheder nach einem Freistoß und rückten nicht schnell genug mit den einlaufenden Heidern ein. „Jeweils waren wir unentschlossen und unkonzentriert“, bemängelte Clausen, dem obendrein aufstieß, dass sein Team gute Chancen nicht nutzte. „Es ist eine Kopfsache – und das ist das, was uns fehlt, um zu sagen, wir wären ein Topteam. Aber das Team besteht zum großen Teil aus Spielern des jungen Jahrgangs – wir hoffen, dass es ein Lehrjahr ist und die Jungs für kommende Saison lernen.“

 

Tore: 1:0 Hansen (14.), 1:1 Peter (77.), 2:1 Stolecki (82.).

 

 

B-Junioren

SV Eichede – Büdelsdorf 2:1 (1:1)

Die Heimelf trat ersatzgeschwächt an, da zeitgleich die Verbandsliga-Mannschaft spielte und die Spieler auf beide Teams aufgeteilt wurden. Nichtsdestotrotz war der SVE gut auf das robuste Spiel der Gäste eingestellt. „Wir wussten, dass Büdelsdorf ganz schön zur Sache gehen würde, daher war das keine Überraschung“, erklärte Eichedes Coach Rene Wasken. Sein Team ging früh durch Vincent Seifert in Führung (6.). „Dann haben wir Probleme im Mittelfeld bekommen“, beklagte Wasken, der sein Team vergebens anleitete, das Zentrum zu schließen. Das gelang den Gastgebern nicht – und der BTSV kam so zu einem berechtigten Strafstoß, der den Ausgleich brachte. In der Folge konnte sich Eichede allerdings einige Hochkaräter erspielen, ehe die Partie an Fahrt verlor. Den Sieg sicherte Landesauswahlspieler Seifert, der seine Schnelligkeit ausspielte (62.). „Er besitzt extreme Qualität“, lobte Wasken.

 

Tore: 1:0 Seifert (6.), 1:1 Feddersen (12., Foulelfmeter), 2:1 Seifert (62.).

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen