Séan & Freunde im „Old Esloe“

Andreas Olbertz. von
25. Januar 2018, 14:32 Uhr

Die von Dr. Manfred Brembach ins Leben gerufene Konzertreihe „live & unplugged – Séan O’Brian und Freunde“ findet am Sonnabend, 24. Februar, 20 Uhr eine Fortsetzung in der kleinen Musikkneipe „Old Esloe“ in Bad Oldesloe.

Manfred Brembach (Gesang, E-Violine und Gitarre), Irland-Kenner, hat als Musiker in vielen Bands Jazz- Rock- und Folkgeige gespielt und mehrere Instrumental-CDs unter dem Projektnamen „Elonia“ veröffentlicht. 25 Jahre war er der Veranstalter der „Pure Irish Drops“. Er hat nun unter seinem Pseudonym „Séan O’Brian“ erneut Freunde zusammengerufen, mit denen er das Motto des Abends: „Nicht nur irische Songs, Tunes & Balladen“ mit Musik und Leben erfüllen will. Wie der Untertitel sagt, dürfen sich die Gäste auf ein weitgespanntes Spektrum handgemachter Musik freuen.

Im Gegensatz zu den vorhergehenden und stets ausverkauften Abenden gibt es einen kleinen Unterschied: Diesmal werden nicht nur irische und schottische, sondern auch deutschsprachige Songs und Balladen interpretiert. Dass es aber über weite Strecken auch wieder wie in einem irischen Pub zugeht, dafür sorgen vor allem die Gastmusiker Michael Lempelius und Bernd Unstaedt.

Michael Lempelius, geborener Kieler, spielt Bouzouki, Mandoline, Banjo, Gitarre und Tinwhistle. Er trat mit seinem musikalischen Freund Klaus Janke im Duo „Tweii“ 2016 im Kub auf.

Aus Kiel kommt auch Bernd Unstaedt (Fiddle, Mandoline, Banjo, Gesang), eine altgestandene und feste Größe aus der Kieler Folk-Szene. Zuletzt gastierte er mit seiner Band „The Inner Tradition“ im Oktober 2016 im „Old Esloe“.

Nachwuchssängerin Sophie hat auch schon Auftritte in Bad Oldesloe hinter sich und wird mit englischen Titeln, etwa von Ed Sheeran, den Bogen von Irland nach England spannen.

Henning von Burgsdorff (Gesang, Gitarren, Cajón) und Jens Pantel (Gesang, Bass, Gitarre) sind natürlich auch wieder mit von der Partie, sie wirken musikalisch unterstützend und auch solistisch mit.


>Da die Plätze im „Old Esloe“ begrenzt sind, ist es empfehlenswert, sich die Karten (10 Euro) im Vorverkauf direkt in der Kneipe zu sichern.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen