Schwierige Rettung aus Dachgeschoss

Hoch oben unterm Dach musste die Feuerwehr eine Verletzte durchs Fenster retten.
Foto:
Hoch oben unterm Dach musste die Feuerwehr eine Verletzte durchs Fenster retten.

shz.de von
12. Juli 2015, 17:49 Uhr

Schwieriger Rettungseinsatz gestern Nachmittag für die Mitglieder der Feuerwehr: Weil die Sanitäter mit der Trage nicht über eine schmale Treppe in das Dachgeschoss eines Hauses am Radeland in Großhansdorf gelangen konnten, musste eine verletzte ältere Frau mit Hilfe einer Rettungstrage, die am Korb der Drehleiter befestigt wird, durch ein Fenster ins Freie gebracht werden.

Zuvor mussten sich die Feuerwehrleute den Weg „freisägen“, da Bäume das Ausfahren der Drehleiter bis unter die Öffnung direkt unter dem Spitzgiebel des Klinkerhauses verhinderten. Für die Verletzte besteht keine Lebensgefahr.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen