zur Navigation springen

Schulwegsicherung in Rausdorfs Hauptstraße – aber wie?

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Rausdorfs Bürgermeister Gunter Behncke ist mit den verkehrsrechtlichen Anweisungen des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr nicht einverstanden: Im Vorjahr wurde aufgrund des Erlasses zur Schulwegsicherung von 2005 an Rausdorfs Hauptstraße, der Landesstraße 160, die Tempo 30 Schilder abgebaut. „Genau hier müssen jedoch die Schulkinder morgens und mittags die Straße überqueren, wenn sie in ihre Schulbusse nach Trittau oder Hamburg steigen wollen“, sagt Behncke. Ein Widerspruch hatte seinerzeit nichts gebracht, da die Gemeinden zu verkehrsrechtlichen Anordnungen kein Widerspruchsrecht haben.

Nach Behnckes Kenntnisstand wurden im ganzen Bundesland bereits in 18 Gemeinden die Schilder entfernt. Das geschah nach und nach, so dass es bisher nicht zu einem gemeinsamen Protest der Gemeinden kam.

Nach dem Erlass zur Schulwegsicherung sind entsprechende Maßnahmen nur im unmittelbaren Bereich von Schulen möglich und nur in Ausnahmefällen auch woanders, wenn eine größere Anzahl von Schülern Gefährdungen ausgesetzt sind. Das ist nach Meinung von Behncke in Rausdorf der Fall. „Die Straße von Brunsbek nach Trittau ist abschüssig, was zu schnellerem Fahren animiert und durch eine Kurve schlecht einsehbar“, betont er. Nach Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h, hat er beobachtet, dass auch die jetzt innerörtlich geltenden 50 km/h oft nicht eingehalten werden.

Kürzlich fand ein Gespräch vor Ort mit dem zuständigen Ministerialreferenten Günther Meienberg und dem zuständigen Mitarbeiter des Kreises, Fachdienst Verkehrsangelegenheiten, Dirk Willhöft statt. Ergebnis: Zwar kommen die 30-er Schilder nicht wieder, doch Meienberg hat versprochen, sich für eine individuelle Lösung einzusetzen. „Wir müssen das weiter verfolgen und dürfen im Interesse unserer Kinder nicht locker lassen“, kündigt Gunter Behncke an. In unmittelbarer Nachbarschaft ist auch die Gemeinde Brunsbek betroffen.



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen