zur Navigation springen

Schulverband Trittau: Vorstand einstimmig bestätigt

vom

shz.de von
erstellt am 15.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Trittau | Der Schulverband hat in seiner jüngsten Sitzung Ute Agatz als Vorsitzende einstimmig wiedergewählt. Auch die Stellvertreter, Bürgermeister Ralf Breisacher aus Grönwohld und Ulrike Lorenzen (CDU) aus Trittau, wurden in ihren Ämtern bestätigt. "Da so viele Themen anstehen, haben wir den Arbeitsauschuss von sieben auf neun Personen erweitert", berichtet Agatz. Er wird von Stefan Burmester (CDU, wählbarer Bürger), bislang Elternvertreter an der Hahnheideschule, geleitet. Stellvertreter ist Bürgermeister Karsten Lindemann-Eggers aus Großensee.

Als erste Maßnahme gegen die Raumnot in der Hahnheideschule wird in zwei Wochen ein Container für zwei Klassen auf dem Schulhof aufgestellt. Er soll ein Jahr dort stehen. Dann hofft der Schulverband, mit dem Erweiterungsbau von zehn Klassen- und Differenzierungsräumen fertig zu sein. Das Architektenbüro "Trapez" wurde mit der Planung beauftragt. "Das Büro hat gerade in Glinde gebaut und bringt viel Erfahrung in Schulbauten mit. Und es ist bekannt für seine Kostentreue", sagt Agatz. An der Hahnheideschule besteht ein akuter Raumbedarf und es muss Platz für die neue Oberstufe geschaffen werden, die nächstes Schuljahr beginnt.

Zudem besteht auch an der Mühlau Grundschule Platz- und Sanierungsbedarf. Im blauen Haus werden Räume benötigt, der Brandschutz ist nicht okay und das Dach marode. Nach grober Schätzung werden für alle Maßnahmen zusammen 12 Millionen Euro benötigt. Den genauen Finanzbedarf soll der Arbeitsausschuss ermitteln.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen