zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

20. August 2017 | 11:39 Uhr

Schulprofile zwingen zum Wechsel

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Dietrich-Bonhoeffer-Schule erhält eigene Oberstufe

Die Dietrich-Bonhoeffer-Schule (DBS) in Bargteheide bekommt ab Sommer eine Oberstufe. Und das hat Folgen für andere Schüler in der Stadt. Denn die Anne-Frank-Schule (AFS) wird voraussichtlich eines ihrer bisher vier Oberstufen-Profile an die DBS abgeben müssen. Nicht wenige Schüler aus dem 10. Jahrgang der AFS möchten aber das Sportprofil gern behalten und für ihren Wunsch nicht die Schule wechseln. Denn sie fühlen sich hier gut aufgehoben. Sie hoffen jetzt darauf, dass sich mehr Schüler für die Oberstufe an der AFS anmelden.

„In den Profilen Biologie und Ästhetik mit Kunst und Musik sind noch Kapazitäten frei“, sagt Alina Paul. Lediglich das vierte Profil WiPo (Wirtschaft und Politik) sei ausgebucht. Würden Bio und WiPo noch stärker genutzt, dann könnte die Anne-Frank-Schule ihr Sportprofil als ein zusätzliches Angebot beibehalten. Dann wären zwei Oberstufen-Angebote im Sportbereich möglich.

„Dafür möchten wir werben“, sagt Lia Isengardt. Angesprochen seien vor allem Zehntklässler aus der Sülfelder Gemeinschaftsschule ohne eigene Oberstufe und aus den benachbarten Städten. Denn mit den Bargteheider Gymnasien möchten die Schüler nicht konkurrieren. Anmeldungen sind noch bis zu den Sommerferien möglich, wenn Plätze zur Verfügung stehen.

An mangelnder Nachfrage liegt es nicht. Es gehe ihrer Schule eher um Solidarität mit der im Aufbau befindlichen Oberstufe an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule, vermuten die Schüler. Der 10. Jahrgang an der AFS umfasse etwa 100 Schüler, so Lea
Noack: „Wir haben Unterschriften gesammelt, 31 möchten ins Sportprofil an der AFS.“ 25 Bewerbungen seien normalerweise erforderlich für ein eigenes Profil.

Kenian Neuhaus würde für seinen Profilwunsch als einziger der Vier auch die Schule wechseln: „Ich möchte den Schwerpunkt Sport machen, die anderen Stundenpläne entsprechen nicht meinen Vorlieben.“ Viel lieber würde er aber auch bleiben: „Es ist die beste Schule Deutschlands.“ Seine drei Mitschülerinnen wollen auf jeden Fall an der AFS bleiben. „Wir sind eine gute Jahrgangsgemeinschaft, ich habe mich so an diese Schule gewöhnt“, sagt Alina Paul. Auch Lea Noack möchte die Schule nicht wechseln. Sie müsste sich dann möglicherweise für ihren Zweitwunsch WiPo entscheiden.

„Sport interessiert mich total, obwohl es eins der schwereren Profile ist“, sagt Lia Isengardt Sie möchte vor allem die theoretischen Kenntnisse lernen, Anatomie, Biologie und Psychologie. „Und das Thema Wirtschaft und Politik spielt ja auch eine wichtige Rolle im Sport“, sagt sie.






Karte
zur Startseite

von
erstellt am 12.Feb.2014 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen