Bad Oldesloe : Schule trifft Redaktion

Neugierig und konzentriert: Die Mädchen und Jungen der Klasse 7b des Gymnasiums Glinde lauschen den Erläuterungen von Redaktionsleiter Stephan Poost.
1 von 2
Neugierig und konzentriert: Die Mädchen und Jungen der Klasse 7b des Gymnasiums Glinde lauschen den Erläuterungen von Redaktionsleiter Stephan Poost.

Stippvisite in die Berufswelt: Die Klasse 7b des Gymnasiums Glinde besuchte die Redaktion des Stormarner Tageblatts und bekam Einblicke in den Zeitungsalltag. Dabei brannten den Schülern viele Fragen unter den Nägeln.

shz.de von
07. April 2017, 06:00 Uhr

Wie viele Zeitungen druckt der sh:z täglich und wie viel Papier wird dafür eigentlich verbraucht? Und woher beziehen die Redakteure des Stormarner Tageblatts die vielen Nachrichten und Fotos für ihre Artikel? Fragen über Fragen hatten die 26 Mädchen und Jungen der Klasse 7b des Gymnasiums Glinde, die Redaktionsleiter Stephan Poost geduldig beantwortete. Fast alle Schüler hatten sich mehrere Fragen notiert und schrieben eifrig und konzentriert mit. Und das Interesse an der Arbeit der lokalen Zeitungsredaktion in Bad Oldesloe war groß. „Meistens ist sie auch sehr spannend und abwechslungsreich“, betonte Stephan Poost (l.). Und Redakteur Andreas Olbertz konnte eine selbst erlebte, kuriose Geschichte zum Thema „Fake News und Lügenpresse“ zum Besten geben. Die Schüler erlebten auch die tägliche Redaktionskonferenz hautnah mit, in der ausführlich diskutiert wird, wie und in welchem Umfang die Zeitungsseiten für den nächsten Tag gefüllt werden. Und langsam wurde den Jugendlichen klar: Nicht nur in der Schule und im Unterricht, auch in der Zeitungsredaktion gibt es häufiger Stress. „Trotzdem lachen wir auch viel. Eine gute Portion Humor ist besonders dann wichtig, wenn es mal wieder viele schlechte Nachrichten gibt“, betonte Dr. Rüdiger Klaus Schwarz, stellvertretender Redaktionsleiter des Stormarner Tageblatts.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen