Verspätungen : Schulbus bald wieder pünktlich da

35to0644

Gut gemeinte Fahrplanänderung muss wegen Verspätungen wieder rückgängig gemacht werden. Es gab zahlreiche Beschwerden.

shz.de von
14. Januar 2015, 06:00 Uhr

Mit der Umstellung der Busfahrpläne im Dezember und den Wechsel von Autokraft zu Dahmetal hat sich einiges verändert. Nicht immer zum Guten. Die Fahrzeiten morgens zu den Bargteheider Schulen wurden verändert. „Wir wollten den Schülern etwas Gutes tun, damit sie nicht mehr zu früh in der Schule sind“, sagte Björn Schönefeld, der beim Kreis Stormarn für den ÖPNV zuständig ist. Doch durch die nach hinten verlegten Abfahrtzeiten kamen die Schüler zu spät in Bargteheide an.

Die Verspätungen haben einen Grund. „Zum einen liegt es an den Schranken in Rohlfshagen und zum anderen an der Baustelle in Bad Oldesloe“, so Schönefeld. Nachfragen bei Autokraft hätten zudem ergeben, dass es bereits im Dezember im Durchschnitt zu 15 Minuten Verspätung kam. Allerdings kamen da die Schüler noch immer rechtzeitig zum Unterricht, weil die Busse früher fuhren. „Wir haben das Problem mit Dahmetal besprochen und ab 2. Februar werden die Fahrzeiten wieder vorverlegt“, verspricht Björn Schönefeld.

In der Gegenrichtung fuhren die Busse mittags von Bargteheide aus nach dem neuen Fahrplan nur noch bis Lasbek-Dorf statt weiter über Barkhorst und Rümpel nach Bad Oldesloe. Schulkinder aus Barkhorst mussten in der Schulstraße aussteigen und dort auf den Bus 8120 (Trittau – Bad Oldesloe) warten, um nach Hause zu kommen. „Das werden wir ab 2. Februar ebenfalls ändern“, so Schönefeld. Dann fährt der 8115 mittags zumindest bis Barkhorst. Keine Änderung wird es hingegen mittags in der Gegenrichtung geben. Die Busse der Linie 8115, die aus Bad Oldesloe kommen, fahren nur noch bis Lasbek-Dorf beziehungsweise bis Tremsbüttel, nicht bis Bargteheide.

Probleme gibt es auch auf 8116 zwischen Bargteheide und Sattenfelde. Morgens fahren nur Busse in Richtung Bargteheide, mittags nur welche von Bargteheide nach Sattenfelde. Dabei halten die Busse mittags nicht mehr am Bahnhof Kupfermühle. Alle Kinder müssen bis zur Endhaltestelle fahren und dann gegebenenfalls zu Fuß zurück gehen. Es gab zahlreiche Beschwerden von Eltern. #

Die Fahrer von Autokraft hätten oft am Bahnhof gehalten, wenn Kinder dort aussteigen wollten, auch wenn es dort keine offizielle Haltestelle gab, so Schönefeld. Dahmetal macht das bisher nicht. Gemeinde und Ordnungsamt Bargteheide Land sollen nun einen Platz gegenüber vom Bahnhof finden, wo eine Haltestelle möglich ist. Dort können dann ab 2. Februar Busse auf dem Rückweg von der Schule stoppen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen