zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

19. August 2017 | 07:45 Uhr

Schülerhilfe im Alltag der Senioren

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Senioren in Bad Oldesloe und Reinfeld können sich von Schülern der TMS im Alltag helfen lassen

Die Gründung einer Schülerfirma hat Tradition an der Theodor-Mommsen-Schule. Jetzt wurde im Rahmen des Wahlpflichtfachs „Gesellschaft und Politik 2“ eine besondere Firma gegründet: 17 Mädchen und Jungen des 9. Jahrgangs starteten das Projekt „Schüler für Senioren“.

Die 14- und 15-jährigen Gymnasiasten haben sich Anfang des Schuljahres zu einer Dienstleistungsfirma zusammengeschlossen mit dem Ziel, Senioren bei der Verrichtung alltäglicher Arbeiten zu helfen, sei es bei der Haus- oder Gartenarbeit oder der Haustierpflege und beim Einkauf. Ganz nebenbei lernen die Jugendlichen, wie man ein kleines Unternehmen plant, managt und mit Erfolg führt. Unterstützung erhalten die Schüler dabei von der IW Junior gGmbH, die 1994 vom Institut der deutschen Wirtschaft in Köln ins Leben gerufen wurde. Die Schüler erlernen und erproben hier gemeinsam die Grundprinzipien unternehmerischen Handelns und eignen sich dadurch soziale sowie fachliche Kernkompetenzen an.

Zur Anschubfinanzierung der Firma wurden zunächst 90 Anteilsscheine à zehn Euro ausgegeben, die meist von Eltern und Verwandten der Schüler gekauft wurden. Die damit erwirtschafteten 900 Euro bilden das Startkapital des Unternehmens „Schüler für Senioren“. Erste Investitionen: ein Firmenhandy, Flyer und Plakate. Die „Führungskräfte“ Yannick Schilling (Vorstandsvorsitzender), Jannes Schönwald (Verwaltung), Johanna Pukall (Marketing) und Jakob Stuewer (Finanzen) wurden in einem Workshop speziell geschult. Im laufenden Geschäftsjahr müssen nun Lohn, Steuern und Versicherungsbeiträge gezahlt, Geschäftsberichte erstellt und entsprechende Dienstleistungen in Angriff genommen werden. Wöchentlich werden Versammlungen abgehalten. Falls am Ende des Geschäftsjahres die Schülerfirma aufgelöst werden sollte, wird den Anteilseignern eine Dividende ausbezahlt.

Bis dahin ist es noch ein langer Weg, denn die Jugendlichen stehen am Anfang ihres ehrgeizigen Projektes. Bisher haben die 12 Jungen und fünf Mädchen fünf Aufträge von Senioren erhalten und ausgeführt. Das reichte von Gartenarbeit über Hilfe am Computer bis zum Aufräumen der Wohnung. Dabei berechnen die jungen Helfer ihren Arbeitslohn äußerst günstig. Für eine Viertelstunde müssen die Auftraggeber nur zwei Euro bezahlen, das ist ein Stundenlohn von acht Euro, der auf das Firmenkonto fließt. Die Schüler selbst bekommen nur 25 Cent pro Stunde geleisteter Arbeit ausgezahlt.

„Eigentlich gibt es genug Möglichkeiten, den Senioren zu helfen“, betont Till Könneker, der auch privat gerne seinen Großeltern unter die Arme greift. Allerdings machen die jungen Unternehmer ihre potentielle Kundschaft nicht unbedingt am Alter fest. „Unsere Hauptzielgruppe sind Senioren, wir helfen aber auch jüngeren Personen“, sagt Jannick. Und falls der Winter noch mal Einzug halten sollte, dann würden die Schüler auch gerne beim Schneeschippen helfen.

Ein Flyer mit dem Titel „Hilfe im Alltag“ wurde entworfen und 1000 Exemplare gedruckt, die jetzt nach und nach verteilt werden sollen. Dabei konzentrieren sich die TMS-Schüler nicht nur auf die Kreisstadt, sondern bieten ihre Dienste auch in Reinfeld sowie in Lasbek, Schmachthagen und Borstel, den Heimatdörfern einiger Schüler, an.

„Freundlichkeit und Spaß werden bei uns groß geschrieben. Wir sind seriös, günstig und zuverlässig“, betont Yannick Schilling. Die Schüler planen einen Losverkauf auf dem Oldesloer und Reinfelder Wochenmarkt, um auf ihre Firma aufmerksam zu machen. Losgewinnern wird die Dienstleistung zum halben Preis angeboten, der Hauptgewinn ist ein Gratisauftrag.


Kontakt: In der Regel arbeiten die Schüler an den Wochentagen zwischen 15 und 19 Uhr, auf Anfrage eventuell auch samstags. Aufträge werden unter der Telefonnummer 0152/37616763 oder per E-Mail: info@sfs-tms.de angenommen. Weiter Infos gibt es auch im Internet unter www.sfs-tms.de

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen