zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

19. August 2017 | 15:36 Uhr

Bargteheide : Schüler-Radio preisverdächtig

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Radio Eckhorst Bargteheide (REB) ist für den Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ nominiert. Die Sieger bekommen 5000 Euro bei einer Feierstunde in Berlin.

Große Freude beim Schulradioprojekt „Radio Eckhorst Bargteheide“ (kurz: REB). Denn gerade flatterte den Nachwuchsreportern eine besondere Nominierung in den Briefkasten.

Mit dem Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ – erstmalig im Jahre 2014 ausgeschrieben – wollen die Stiftung Bildung und Gesellschaft und die Stiftung Bildung deutschlandweit erfolgreiche Projekte von Schulfördervereinen entdecken, fördern und verbreiten. Was in diesen Projekten erlernt und erreicht wurde, kann übertragen und andernorts angewendet werden. Am Freitag, 27. November, werden in Berlin drei der Initiativen Preise von jeweils 5000 Euro verliehen. Eines der nominierten Projekte ist REB.

Das Schulradio ist mit Unterstützung des Schulvereins seit inzwischen fünf Jahren auf Sendung und damit Vorbild für weitere Schulradios in Schleswig-Holstein. Aktuell produzieren 15 Redaktionsmitglieder eine wöchentliche Magazin-Sendung, die in der Schule und bei den Kooperationspartnern Offener Kanal und TIDE 96.0 ausgestrahlt wird. Hinzu kommt zeitweise eine Morningshow, die von den Medienwahlpflichtkurse der Schule gestaltet werden.

„Bei uns sind wir Schüler die Programmchefs“, umschreibt Redaktionsleiter Lenny Meier (14) das Konzept des Schulradios aus Bargteheide. „Wir planen, produzieren und moderieren die Sendungen eigenverantwortlich. Das ist ein Batzen Arbeit, macht aber auch riesig Spaß.“

Betreut werden die Nachwuchsjournalisten von Lehrer Michael Schwarz, der selbst viele Jahre professionell Radio gemacht hat. „Die konsequente Selbstverwaltung und Beteiligung der Schüler zahlt sich aus“, freut er sich über die Anerkennung aus Berlin, „noch nie ist eine Sendung ausgefallen, die Schüler identifizieren sich stark mit ihrem Radio, haben Spaß an der Verantwortung und Medienkompetenz gibt es quasi als Abfallprodukt dazu“, so Schwarz.

Thema bei REB ist alles, was die Schüler des Eckhorst Gymnasiums und in Bargteheide interessiert. Seit einigen Jahren moderieren die Bargteheider auch das Bühnenprogramm der BIZ-Nacht der Agentur für Arbeit in Bad Oldesloe.

Die professionelle Sendetechnik, mit der aus der Schule heraus auf UKW gesendet werden kann, ist eine Dauerleihgabe des Offenen Kanals Schleswig-Holstein, dessen südlichstes Außenstudio Radio Eckhorst ist.

„Wir arbeiten neue Schüler, die zu uns kommen, in einem Paten-System in die Technik und das Schnittsystem ein“, erklärt Lars Eggers, der als Schüler selbst die Radiogruppe geleitet hat und inzwischen als Bundesfreiwilliger medienpädagogische Projekte am Eckhorst Gymnasium koordiniert. Für einige der Redaktionsmitglieder ist das Radiomachen mittlerweile denn auch mögliches Berufsziel: „Zwei ehemalige Moderatoren von uns arbeiten nach ihrem Abitur inzwischen bei professionellen Radiosendern“, freut sich Initiator Schwarz.

Gemeinsam mit drei Redaktionsmitgliedern wird er Ende November zur Preisverleihung nach Berlin reisen, die mit einem Workshoptag für Beteiligungsprojekte verbunden ist. „Wir sind stolz, dass die Stiftung auf uns aufmerksam wurde und uns zum Finale dieses großen Wettbewerbes nach Berlin eingeladen hat“, freut sich Meier. Mit seiner Redaktion plant er bereits eine Sondersendung zum Finale in Berlin. Denn wie es dort auch ausgeht, am Mittwoch danach heißt es wieder „REB – meine Schule meine Musik, mein Radio.“ 


zur Startseite

von
erstellt am 17.Nov.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen