zur Navigation springen

Doppelgold : Schröder springt zum Landestitel

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die Leichtathletin des VfL Oldesloe holt bei den Hallenlandesmeisterschaften Gold im Hoch- und Weitsprung. einen Doppelsieg feiert auch Leonie Sievers (ATSV). Talent Philipp Herder (SVG) überrascht derweil im Weitsprung.

Das Jahr 2013 endete für Sabrina Schröder enttäuschend. Bei der Talentsichtung in Bad Malente im Dezember lieferte die Leichtathletin des VfL Oldesloe eine Leistung unter ihren Möglichkeiten. Unter anderem 1,52 Meter im Hoch- und 5,02 Meter im Weitsprung reichten nur zu Platz vier. „Sie war überhaupt nicht zufrieden“, sagte Manfred Hamann, Vorsitzender des Kreis Leichtathletik-Verbandes (KLV). Doch der verpatzte Jahresabschluss ist vergessen. Denn der Start in das Sportjahr 2014 hätte nicht besser sein können für die Stormarnerin. Bei den Hallenlandesmeisterschaften der U 20 und U 16 im Hamburger Glaspalast sprang Schröder in der Altersklasse W 14 gleich zu zwei Titeln. Im Hochsprung überquerte sie 1,61 Meter – die Konkurrenz hatte nur bis 1,54 Meter mitgehalten. Im Weitsprung landete Schröder bei 5,13 Metern – und distanzierte Julia John (TuS Nortorf) um 33 Zentimeter. „Es waren ihre ersten Titel auf Landesebene“, betonte Manfred Hamann, der nach dem Wettbewerb eine stolze KLV-Athletin in Empfang nehmen durfte. „Was sie im Hochsprung geleistet hat, das war schon außerordentlich“, sagte Hamann.

Insgesamt zählte der KLV Stormarn am Ende des Wettbewerbs neun Gold-, acht Silber- und fünf Bronzemedaillen. „Damit können wir sehr zufrieden sein. Wir haben uns im Vergleich zum vorigen Jahr noch einmal gesteigert“, verglich Hamann die Bilanz mit dem Jahr 2013 (7/6/4).

Neben Sabrina Schröder heimste auch Leonie Sievers (W 15) vom Ahrensburger TSV zwei Goldmedaillen ein. Über 800 Meter lief sie nach 2:28,60 Minuten ins Ziel, über 2000 Meter benötigte sie 7:03,85 Minuten.

Ebenfalls ganz oben auf dem Siegerpodest landeten John Schlegl (M 14) vom Ahrensburger TSV über 60 Meter (7,4 Sekunden), Kim Laura Thiede (U 20, LG Glinde) im Stabhochsprung (3,20 Meter), Leoni de Graaf (U 20, VfL Oldesloe) im Kugelstoßen (12,21 Meter) sowie Jan Thies (M15, LG Glinde) über 60 Meter und Philipp Herder (M15) vom SV Großhansdorf im Weitsprung.

Thies machte sich dabei zunutze, dass sein großer Konkurrent aus dem eigenen Kreis, Jonas Telthörster, krankheitsbedingt nicht am Start war. In 7,6 Sekunden sprintete der Glinder zu seinem ersten Landestitel. „Im vergangenen Jahr hat er immer wieder gegen Jonas Telthörster verloren“, erinnerte Hamann an das Duell der beiden und ahnt bereits: „Jan Thies wird in diesem Jahr für ihn ein starker Konkurrent.“

Als „unglaublich“ ordnete der KLV-Vorsitzende schließlich die Leistung von Philipp Herder ein. Der Großhansdorfer schaffte eine gewaltige Leistungssteigerung. Lag seine Bestweite im Weitsprung bis zu den Landesmeisterschaften bei 4,90 Metern, verbesserte sich Herder am Ende um 49 Zentimeter. Bereits im ersten Durchgang übernahm er mit 5,16 Metern die Führung, verbesserte sich mit jedem gültigen Versuch. Ab dem dritten Durchgang wurde es dann richtig spannend: Erst zog Jonas Langbehn (Bosauer SV) mit 5,23 Metern gleich, dann setzte sich Herder mit 5,30 Metern wieder allein an die Spitze. Im letzten Durchgang setzte ihn die Konkurrenz unter Druck. Torben Bach (SG TSV Kronshagen/Kieler TB) hatte mit 5,32 Metern bereits Gold im Blick, doch Jordan Christiansen (TSV Mildstedt) landete bei 5,34 Metern. „Ich habe nicht damit gerechnet, dass Philipp noch einen draufsetzen kann“, gab Hamann zu: „Aber er hat den Balken traumhaft getroffen.“ Herder sprang mit 5,39 Meter ganz nach oben auf dem Podest. So „unglaublich“ wie Hamann allerdings empfand er selbst seine Leistung gar nicht. Als die beiden sich im Innenraum des Glaspalastes über den Weg liefen, sagte Herder lediglich ganz trocken auf Nachfrage des KLV-Vorsitzenden, wie es gelaufen sei: „Ich habe gewonnen.“

Weitere Medaillen für den KLV Stormarn: Silber: John Schlegl (M14, Ahrensburger TSV; 60 Meter Hürden, Stabhochsprung, Weitsprung), Ole Grammann (M14, SV Großhansdorf; Hochsprung), Sabrina Schröder (W14, VfL Oldesloe; Kugelstoßen), Robin Römer (U20, LG Reinbek-Ohe; 800 Meter), Lena Kerkloh (U20, LG Reinbek-Ohe; Stabhochsprung), Sandra Papke (U20, LG Reinbek-Ohe; 400 Meter); Bronze: Ole Grammann (60 Meter, 60 Meter Hürden, Weitsprung), Julien Bargas (U20, LG Reinbek-Ohe; 800 Meter), Jan-Niklas Breitzke (U20, TSV Glinde; Dreisprung).


zur Startseite

von
erstellt am 22.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen