zur Navigation springen

Schrecksekunden auf der A 24: Auto ausgebrannt

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Ein bisschen Gepäck konnte er noch retten, sein Auto aber nicht mehr. Vermutlich nach einem technischen Defekt ist am frühen Samstagmorgen auf der A 24 ein Mercedes-Kombi komplett ausgebrannt. Der Fahrer aus Mecklenburg-Vorpommern war mit seinem Fahrzeug in Richtung Hamburg unterwegs, als er gegen 5.30 Uhr etwa 6500 Meter vor dem Autobahnkreuz Ost den Qualm und Brandgeruch bemerkte. Er lenkte seinen Wagen auf den Standstreifen, alarmierte die Feuerwehr über den Notruf und brachte sich in Sicherheit. Als wenig später die Feuerwehrleute aus Glinde auf der Autobahn eintrafen, brannte der Wagen bereits lichterloh. Mit Wasser und Schaum löschten die Feuerwehrleute unter Atemschutz den Wagen ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen