Feuerserie in Stormarn : Schon wieder brennen Strohballen

Ein Bagger reißt die brennenden Strohballen auseinander.
1 von 2
Ein Bagger reißt die brennenden Strohballen auseinander.

Die Feuerserie hält an: In Stormarn haben in der Nacht 300 Strohballen gebrannt. Den Landwirt aus Hammoor trifft es schon zum dritten Mal. shz.de zeigt ein Video vom Einsatz.

shz.de von
11. Juni 2014, 09:38 Uhr

Hammoor | Glutrot färbt sich der Nachthimmel über den Feldern von Hammoor. Dichter Rauch zieht über die Brandstelle hinweg. Feuerwehrleute schützen die Bäume und Büsche im Knick, ein Bagger reißt die brennenden Strohballen auseinander. Ein Brandstifter hat in der Nacht wieder zahlreichen Feuerwehrleuten einen stundenlangen Einsatz beschert. Seit Monaten brennen immer wieder große Strohballen auf den Feldern in Stormarn ab. Dieses Mal waren es rund 300 an der Zahl.

Landwirt Hans-Joachim Gerken kann es nicht fassen: „Jetzt bin ich schon das dritte Mal dran. Habe meine großen Lager auf einzelne abgelegene Felder verteilt. Es hat nichts gebracht. Alle meine drei Strohlager gingen in den vergangenen Monaten in Flammen auf.“ Das letzte Lager war am 23. Februar abgebrannt. Nur wenige Stunden nach diesem Feuer hatte die Polizei die mutmaßlichen Brandstifter gefasst. Als „Zündler“ kamen drei zwölfjährige Kinder aus Hammoor in Betracht.

Ob bei der erneuten Brandstiftung ein Zusammenhang mit den Bränden von Strohballen im Bereich Ahrensfelde besteht, wird überprüft. Die Ermittlungen für diese Brände laufen nach wie vor. Die unheimliche Brandserie begann im Oktober des vergangenen Jahres. Die bisher unbekannten Täter haben in unregelmäßigen Abständen bisher sieben Strohlager in Brand gesetzt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen