Ahrensburg : Schloss hat neuen Flügel

Herbert Woodtli an dem von ihm gespendeten Flügel.
1 von 2
Herbert Woodtli an dem von ihm gespendeten Flügel.

Auf Axel Zwingenbergers Leihgabe folgt ein Geschenk von Herbert Woodtli.

von
08. Juli 2015, 06:45 Uhr

Sieben Jahre stand der Bösendorfer Imperial-Flügel im Gartensaal des Schlosses. Axel Zwingenberger hatte das imposante Modell als kostenlose Leihgabe der Stiftung überlassen, die über keinen eigenen Flügel verfügt. Der Ahrensburger Pianist hatte das Instrument wegen seines besonderen Klangs 1993 gekauft. Von 1989 bis 1993 stand der zweitgrößte Flügel seiner Art als Leihgabe der Firma Bösendorfer in der Berliner Philharmonie, wo berühmte Pianisten auf ihm spielten.

Viele schöne Konzerte gab es in den sieben Jahren auch im Schloss. Nun wurde diese Ära bei einer Veranstaltung des Freundeskreises mit einem Abschiedskonzert Zwingenbergers beendet. Gleichzeitig hat eine neue Ära begonnen. Der Großhansdorfer Herbert Woodtli, der zwei Jahre Vorstand der Schloss-Stiftung war und als Schatzmeister für den Marstallverein aktiv ist, hat der Stiftung einen Flügel spendiert, der dauerhaft im Schloss bleiben kann.

„Mit seinem schönen Mahagonifurnier passt das Instrument sehr gut in den Gartensaal und lässt, da bescheidener in den Dimensionen, auch mehr Raum. Für diese außergewöhnlich großzügige Gabe danken wir sehr“, so die Geschäftsführerin der Stiftung Schloss Ahrensburg, Dr. Tatjana Ceynow, die sich schon auf die nächsten Konzerte freut.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen