zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

21. August 2017 | 12:21 Uhr

Schlagerparty und Biermeile

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Das 32. Ahrensburger Stadtfest erweitert Angebot um einige Programmpunkte und Attraktionen

Zum 32. Mal wird vom 10. bis 12. Juni das Ahrensburger Stadtfest in der Innenstadt stattfinden. Erneut tritt das eingespielte Team vom Stadtforum mit der Oldesloer Eventagentur EPM Concept an.

„Wir haben es gemeinsam geschafft, noch mehr Vereine für das Fest zu begeistern“, sagt Agentur-Chef Stephan Schächterle stolz. „Es ist uns insgesamt gelungen, noch mehr lokale Aktive zu beteiligen“, ergänzt Götz Westphal, Vorsitzender des Stadtforums. Auch im Bereich des Musikprogramms auf den Bühnen in der Großen Straße und in der Hagener Allee werde es eine noch weiter gestärkte Konzentration auf lokale Protagonisten geben. Bei den „größten“ Bands in der Großen Straße wird allerdings erneut auf auswärtige Musiker mit dem Ziel Mainstreamunterhaltung gesetzt. „Wir haben viele Anfragen von Bands aus Stormarn bekommen. Aber man muss schauen, dass wir eine Mischung finden, die der Masse gefällt“, stellt Kendra Hohn von EPM klar. Außerdem habe das Oldesloer Stadtfest gerade fast alle bekannten Bands aus der Region auf der Bühne gehabt. „Wir kopieren kein anderes Festkonzept, auch wenn einige Bands natürlich gut hierher gepasst hätten“, so Kendra Hohn von EPM. „Massentauglichkeit geht für diese Art Fest für uns vor Individualität. Über Geschmack kann man allerdings natürlich immer streiten“, betont Schächterle.

Am Freitag startet das Event in der Großen Straße mit dem Schlagerabend. Der „Mendocino Express“ soll laut Hohn für ein „Feuerwerk der guten Laune“ sorgen. Es folgen mit Kersin Merlin „das schönste Gesicht des deutschen Schlagers“ und die „erste Schlager-Boyband“ namens „Feuerherz“ .

Sonnabend geht es nach Vereinsaktivitäten auf den Bühnen unter anderem mit den Bruno Boys und den großartigen Mr. und Mrs. Streetdance, die auch in Oldesloe gerade begeisterten, weiter. Musikalische Höhepunkte sind die Coverbands „Boerney und die Tri Tops“ und die „Spectacles“ aus der Kreisstadt.

Antje Karstens vom Stadtforum freut sich als Organisatorin der Bühne in der Hagener Allee, dass sie „gefühlte 80% Auftretende aus Ahrensburg und Umgebung“ bei sich präsentieren kann. Den Auftakt übernimmt dort die „Tanzfabrik Ahrensburg“, die aus der Tanzschule „Drehmoment“ hervorgegangen ist. Mit „Paperclips“ und „Stew“ gibt es am Freitagabend gleich zwei lokale Acts. Am Sonnabend darf man sich besonders auf den Auftritt der Musicalschule Ahrensburg (14.30 Uhr) freuen. Außerdem sind unter anderem die Johnny Cash Coverband „The Linewalkers“, „Suzie and the seniors“ und die Band der Basler AG - die „Acetones“ – zu sehen.

In der Manhagener Allee lädt Ahrensburgs bekannter DJ und Ahrensburg-TV Chef Martin Hoefling am Freitag und Sonnabend ab „spätestens 20 Uhr“ wieder zum „Schwof im Hof“. Hinzu kommt das Programm des Ahrensburger TSV. Neu ist die Bühne am Ende der Manhagener Allee, die Heimat für eine NDW Show und einen karibischen Abend sein soll.

„Passend zu 500 Jahre Reinheitsgebot gibt es eine Bierbuden-Meile in der Manhagener Allee“, erklärt Westphal. Durch die Erweiterung wachse das Stadtfest ein klein wenig. Für die jüngeren Besucher ist in der Großen Straße wieder die Kindererlebniswelt geplant mit einer Mischung aus kostenlosen und kostenpflichtigen Angeboten. Wegen der Fußball-Europameisterschaft endet das Stadtfest dieses Mal am Sonntag schon um 19 Uhr.

 

zur Startseite

von
erstellt am 01.Jun.2016 | 15:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen