Mollhagen : Schlagerbiber auf Reisen

Ein letztes Mal als Team: Chorleiterin Margitta Wulff (r.) geht in Pension. Annika Kaluza (l.) wird die Musicals fortführen. Fotos: Nie
1 von 2
Ein letztes Mal als Team: Chorleiterin Margitta Wulff (r.) geht in Pension. Annika Kaluza (l.) wird die Musicals fortführen. Fotos: Nie

Das neue Musical der Grundschule Mollhagen feiert morgen seine öffentliche Premiere.

shz.de von
12. Juni 2018, 23:06 Uhr

Flamenco, irische Fiddle-Klänge und Zirtaki-Tänze – 70 Kinder der Grundschule Mollhagen beschäftigen sich in diesen Wochen ausgiebig mit Musik aus ganz Europa. Gemeinsam bereiten sie sich auf die Aufführungen des Musicals „Eule findet den Beat auf Europatour“ vor. Heute um 10 Uhr steigt die Kindergartenaufführung als Premiere. Die Öffentlichkeit kann morgen und übermorgen erleben, was die Nachwuchsdarsteller gemeinsam mit Margitta Wulff und Annika Kaluza auf die Beine gestellt haben.

Wulff, die den Schulchor „Molly Kids“ leitet, begann mit den Musicals an der Grundschule vor nun 21 Jahren. „Nach jedem Musical gab es eine neue Idee, und wir haben auch immer mehr Technik angeschafft. Die Einnahmen ermöglichten wieder neue Investitionen, so dass wir uns selbst finanzieren konnten“, so Wulff.

Sie hat im zweijährigen Rhythmus immer weitere Produktionen angeschoben, betreut und erfolgreich vor das Publikum gebracht. „Es ist das zwölfte Stück und es ist mein letztes. Ich gehe nun in Pension“, so Wulff. Natürlich sei es deshalb eine ganz besondere Woche für sie. „Mir wird das schon fehlen. Aber ich bin ja nicht aus der Welt. Wenn man Hilfe braucht, werde ich da sein. Musik ist mein Leben, aber ich singe ja auch noch in Chören“, sagt sie.

Ihre Nachfolgerin, Annika Kaluza, leitet schon jetzt die Musical-AG und freut sich auf die letzte offizielle Kooperation. „Es macht Spaß und wir freuen uns bereits auf die Aufführungen“, sagt sie. Sie ist sich sicher, dass die Kinder durch die Bühnenauftritte nicht nur in Sachen Schauspiel, Musik und Tanz etwas lernen, sondern ihr Selbstbewusstsein ganz allgemein gestärkt werde. „Es bleibt auch in Erinnerung. Ehemalige Schüler, kommen noch immer vorbei, und wenn sie sich treffen – so hat man es mir erzählt – wird gegenseitig nachgefragt, bei welchem Musical man denn damals dabei gewesen sei“, freut sich Wulff.

Das aktuelle Stück wurde von den Hamburger Musikerinnen Charlotte Simon, Christina Raack und Nina Grätz geschrieben. „Es wurde noch nie aufgeführt. Es ist also eine echte Premiere“, sagt Wulff. Die Zuschauer werden miterleben, wie die Eule im Bus des „Schlagerbibers“ durch Europa reist, um die Musikkultur auf dem Kontinent kennen zu lernen – ein unterhaltsames, gesungenes und getanztes Plädoyer für Vielfalt ohne erhobenen Zeigefinger. Die Hauptrolle der Eule spielen Sophia Engler (14.6) und Lena Kulsch (15.6).

Karten für vier (Erwachsene) und zwei Euro (Kinder) gibt es an der Abendkasse. Die Aufführungen beginnen jeweils um 18 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen