Schanze eröffnet am Freitag

shz.de von
06. Mai 2014, 17:53 Uhr

Zahlreiche Freiwillige haben unzählige Arbeitsstunden geleistet: Am
Freitag, 9. Mai, eröffnet die Schanze – gut ein Jahr nachdem Birgit Schulz, Vorstand der Evangelischen Stiftung Alsterdorf, und Bürgermeister Tassilo von Bary den Kooperationsvertrag für das Nachbarschaftsprojekt am Schanzenbarg 25 unterschrieben haben. Ab 13 Uhr soll der Umbau des ehemaligen Ladens zum Nachbarschaftszentrum gefeiert werden. Neben den Freiwilligen haben auch Firmen und Stiftungen das Projekt unterstützt. „Es lief vieles rund. Ich hätte nicht mit so viel Unterstützung gerechnet. Selbst die Barrierefreiheit haben wir mit dem Behinderten-WC am Ende noch geschafft“, blickt Projektleiterin Maria Herrmann erleichtert zurück: Worüber Sie sich besonders freut: Berufsschülerinnen werden im Rahmen einer Projektwoche den Schanzenbarg erkunden und eine Befragung durchführen. Die Untersuchung der Versorgungsstrukturen und der Bedarf an nachbarschaftlicher Unterstützung wird die Basis für die weitere inhaltliche Arbeit sein.

Die Eröffnung, zu der alle Interessierten eingeladen sind, erfolgt durch den Bürgermeister. Birgit Schulz und Kirsten Wagner, Geschäftsführerin der Nordmetall-Stiftung, sprechen Grußworte. Anschließend wird die Entstehungsgeschichte in Wort und Bild erzählt. Mit Kultur und einem Imbiss endet um 15 Uhr der offizielle Teil.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen