Brandruine : Schandfleck auf dem Kirchberg

villa moog-2

Anlieger beschweren sich über den schlechten Zustand der Villa auf dem Kirchberg oberhalb des Stadtarms. Sie war vor dreieinhalb Jahren abgebrannt und verfällt jetzt. Trotzdem sollen dort wohl PArtys gefeiert werden.

Andreas Olbertz. von
13. November 2013, 16:00 Uhr

Es ist eine der potenziell schönsten Wohnlagen der Stadt, doch vor rund dreieinhalb Jahren fiel die „Moog-Villa“ einem Feuer zum Opfer: Brandstiftung. Seitdem gibt die Brandruine oberhalb des Trave-Stadtarms mit Blick über die Innenstadt ein tristen Bild ab. Das Haus verfällt zusehends, der Garten verwildert ebenfalls, obwohl dort vor einiger Zeit Bäume gefällt wurden. Ein Anlieger beschwerte sich jetzt im Bauausschuss: „Da werden wilde Partys gefeiert und sogar geschossen.“ Die Polizei könne auch nichts dort ausrichten. Der Besitzer führe Verkaufsverhandlungen, teilte Bürgermeister Tassilo von Bary. Es gebe einen Interessenten, dem dort der Neubau eines Mehrfamilienhauses vorschwebe. Das gestalte sich aber wegen der Zufahrt schwierig.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen