Sattlerschule: Bildungszentrum will Einrichtung im Kreis halten

Avatar_shz von
14. Mai 2013, 03:59 Uhr

Kreis Steinburg | "Ein qualifiziertes Bildungsangebot in der Region hat für den Kreis Steinburg einen ganz wichtigen Stellenwert", betont Landrat Torsten Wendt in einer Pressemitteilung. "Das wird an den in den vergangenen Jahren durchgeführten und für die Zukunft geplanten Sanierungsarbeiten und auch Neubauten an unseren Bildungsstätten deutlich." Dafür habe der Kreis allein in den vergangenen fünf Jahren 19,6 Millionen Euro aufgewendet. "Steinburger Kinder bekommen so optimale Chancen für einen guten Start ins ("Berufs-) Leben", so der Landrat.

Anlass dieser Äußerung ist ein Leserbrief des Bürgerforums Kellinghusen. Dort werde der Eindruck erweckt, der Kreis habe notwendige Sanierungsmaßnahmen an der Sattlerschule in Kellinghusen versäumt und würde nun für viel Geld - zu finanziellen Lasten der Steinburger Städte und Gemeinden - dafür ein neues Gebäude auf dem Gelände des Regionalen Bildungszentrum (RBZ) bauen. Das stimme definitiv nicht: "Die Sattlerschule ist in privater Trägerschaft der Sattlerinnung, die auch die Schulkostenbeiträge erhält. Das Schulgebäude gehört der Innung und sie ist für dessen Erhaltung verantwortlich." An der Sattlerschule unterrichteten Lehrer (Landesbeschäftigte) des RBZ. Der Kreis sei finanziell an dem Betrieb der Sattlerschule nicht beteiligt.

Die Sattlerinnung habe jetzt die Trägerschaft der Sattlerschule zum Sommer gekündigt, weil aufgrund des Zustandes des Gebäudes eine Weiterbeschulung dort nicht möglich sei und die Sanierungskosten für die Innung nicht tragbar wären.

Das Steinburger RBZ bewirbt sich laut Torsten Wendt - neben anderen Bewerbern - um die Trägerschaft für die Sattlerschule. "Ob die Sattlerschule weiterhin in unserer Region bleiben wird, liegt in der Hand des Kultusministeriums, das Mitte Mai darüber entscheiden wird."

Der geplante Neubau am Regionalen Bildungszentrum in Itzehoe stehe mit dem Thema Sattlerschule in absolut keinem Zusammenhang. Dieser Neubau ersetze einen anderen - mehr als renovierungsbedürftigen - Trakt des RBZ.

"Wir kümmern uns um unsere Schulen, nicht nur, um den Schülern vernünftige Rahmenbedingungen anzubieten, sondern weil qualifizierte Bildung ein wesentlicher Baustein für einen zukunftsfähigen Kreis Steinburg ist", bekräftigt der Verwaltungschef. Die bisher privat getragene Sattlerschule habe in der Region eine lange Tradition. Alle Beteiligten würden sich freuen, wenn diese Tradition künftig unter der Trägerschaft des RBZ fortgesetzt werden könnte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen