zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

11. Dezember 2017 | 11:15 Uhr

Rückblick auf ein Leben

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

In Zusammenarbeit mit den beiden Hospizvereinen Ahrensburg und Bad Oldesloe lädt das Bargteheider Theaterteam zu einer besonderen Aufführung ein. Das Stück heißt: „Saturn kehrt zurück“.

Komisch und manchmal auch tragisch ist das Schauspiel „Saturn kehrt zurück“, das jetzt im Kleinen Theater aufgeführt wird. Das Schauspiel handelt vom 88-jährigen Gustin, der aus Einsamkeit einen Pflegedienst anruft. Pflege benötigt er jedoch nicht, er sucht nur endlich einen Gesprächspartner. Die Pflegerin Suzanne nimmt sich des skurrilen Greises an. Was dann geschieht, mutet zuweilen wie ein Traum an. Es ist der Rückblick auf ein Leben voller Liebe und Glück, das aber auch von Verlust und Tod geprägt wurde. Mal tragisch, mal komisch geht es auch um Liebe und Tod und ums Altwerden. Die Figuren im Stück berühren durch die Direktheit in ihren Dialogen.

Drei Frauen spielen darin eine Rolle. Seine bei der Geburt seiner Tochter verstorbene Frau und die später verunglückte Tochter gehören dazu. Es treten drei Gustins auf, neben dem Greis rückblickend auch ein 28-Jähriger und ein 58-Jähriger. So wie der Planet Saturn alle 30 Jahre seine Ausgangsposition wieder erreicht. Jede Wiederkehr steht für eine Lebenskrise.

Vier Schauspieler des Theaters der Altmarkt kommen mit diesem Stück am Sonntag, 20. März, damit ins Kleine Theater Bargteheide. In Zusammenarbeit mit den Hospizvereinen Ahrensburg und Bad Oldesloe lädt das Theaterteam dazu ein.

Es ist bereits die dritte Kooperation dieser Art. „Wir haben Mut und zeigen diesmal ein eher unbekanntes Stück eines jungen Autors“, sagt Sabine Schaefer-Kehnert, die Vorsitzende in Bad Oldesloe. Im Alter von nur 21 Jahren hat der Dramatiker Noah Haidle es verfasst.

Die Hospizvereine leisten damit Kulturarbeit nicht nur für trauernde und sterbende Menschen. Das Kleine Theater biete sich dafür an, so Sabine Schaefer-Kehnert: „Es liegt in der Mitte des Kreises und ist ein schöner Spielort mit kompletter Theatertechnik.“ Es sei auch in den vergangenen Jahren ein freundlicher Gastgeber gewesen.

Die Kulturstiftung der Sparkasse unterstützt das Theaterprojekt. Die Hospizvereine sind aber zuversichtlich, dass sie kein Minus schreiben werden. „Bei den vergangenen Aufführungen waren jeweils über 300 Besucher dabei“, sagt Sabine Schaefer-Kehnert. Das aktuelle Stück feiere das Leben, klammere aber auch Fragen des Abschieds, der Einsamkeit und des Alters nicht aus: „Es benennt sie tragisch-komisch und voll Heiterkeit.“

Das Stück wird am Sonntag, 20. März bereits ab 19 Uhr aufgeführt. Karten gibt es im Theaterbüro sowie in den Buchhandlungen Willfang in Bad Oldesloe und Stojan in Ahrensburg. Sie kosten 15 Euro, ermäßigt 11 Euro. Sie sind ab sofort zu haben.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen