zur Navigation springen

Feuerwehr-Wettkampf : Rohlfshagen hat schnellste Wehr Stormarns

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

1. Super-Cup der Feuerwehren am Wochenende in Stemwarde: Acht Teams stellten sich dem Wettkampf.

Saugrohr ins Wasserbecken, Schlauchleitung ausrollen, die Tragkraft-Spritze anwerfen und dann möglichst schnell die blauen Kanister treffen. Klingt einfach – in der Theorie zumindest. Beim 1. Super-Cup der Stormarner Feuerwehren am Wochenende im Barsbütteler Ortsteil Stemwarde sah die Praxis manchmal etwas anders aus. Denn: Die Gastgeberwehr Stemwarde hatte zwei besondere Aufgaben in den Ablauf eingebaut.

Wer nicht gut werfen konnte, durfte nämlich gar nicht erst loslaufen – die jeweiligen Staffelführer mussten einen Sack mit der Sicherheitsleine aus einiger Entfernung erst in eine Tonne werfen. War das geschafft, gab es kein Halten mehr. Und wenn dann – als zweite Besonderheit – die Schlauchleitung durch ein Kunststoffrohr gezogen war und der Maschinist an der Pumpe richtig Druck machte, standen die Chancen gut.

Acht Ortswehren waren der Einladung des Stormarner Gemeindetages und des Kreisfeuerwehr-Verbandes gefolgt, um Geschicklichkeit und Schnelligkeit unter Beweis zu stellen. Die schnellste Wehr und damit Gewinnerin des ersten Super-Cups kommt aus Rohlfshagen, gefolgt von Groß Wesenberg und Willinghusen. Der Super- Cup soll jährlich ausgetragen werden, im nächsten Jahr in Rolfshagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen