zur Navigation springen

Karneval in Elmenhorst : Rio, Rheinland und Elmenhorst

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Auch in Stormarn ist die Fünfte Jahreszeit eingeläutet worden. Der Verein kündigt an, dass es 2018 wieder zwei „Elmenhorster Karnevalsnächte“ und Gardenauftritte geben wird.

shz.de von
erstellt am 12.Nov.2017 | 06:00 Uhr

Mit einem dreifachen, kräftigen „Fisch Elm! Fisch Elm! Fisch Elm“ hat der Elmenhorster Karnevalsverein (EKV) die Session 2017/18 offiziell eingeläutet. Mitglieder der Teenie- und Kindergarde feierten die neuen Majestäten, die der stellvertretende Präsidenten Daniel Appel kürte.

Erneut hat sich eine richtige Karnevals-Majestätenfamilie gefunden. Darja und Martin Philipps sind das Prinzenpaar Darja I. und Martin I. Sohn Janick (11) ist der Kinderprinz. An seiner Seite ist die achtjährige Bargteheiderin Linnea Schneider. Sichtlich stolz präsentierte Linnea I. ihr gelbes Kleid und das glitzernde Diadem. Mit der Ernennung zur Prinzessin gehe für sie als Fan des Elmenhorster Karnevals „ein kleiner Traum“ in Erfüllung. Gemeinsam regiert sie mit Janick I. vor allem am 4. Februar beim großen Kinderkarneval. Doch auch im Rahmen der „Elmenhorster Karnevalsnacht“ wird sie zu sehen sein und ein paar Worte an das Publikum richten.

Die gute Nachrichten für alle Karnevalsfans aus der Region ist, dass es überhaupt weitergeht mit der Kultveranstaltung in Elmenhorst. Im Vorjahr hatte es sehr viel Unruhe gegeben. Die Kartenverkäufe für die Abende waren dramatisch eingebrochen und am zweiten Abend verabschiedete sich der engagierte und beliebte Vereinspräsident Rainer Solvie während der laufenden zweiten Veranstaltung aus dem Verein. Bis heute sei unklar, wie es dazu kommen konnte, heißt es von Seiten des EKV.

Doch trotz der Unruhe und dem großen Einschnitt schaut das Team gemeinsam mit den Garden positiv in die Zukunft. Die Gründe für den massiv eingebrochenen Ticketverkauf sind nicht ganz klar. In diesem Jahr wird aber mit einem frühen Vorverkaufsstart gegengesteuert. Für die beiden großen Karnevalsnächte am 3. und 10. Februar beginnt der Vorverkauf am 18. November um neun Uhr im Gemeindezentrum in Elmenhorst. Auch in der Bäckerei Schacht und in der Bargteheider Buchhandlung wird es dann Tickets für 13 Euro geben. Erhalten bleibt auch, dass das Mindestalter bei 18 Jahren liegt. Weiterhin soll es um 19.11 Uhr losgehen. Schließlich sollen auch die Kinder- und Teeniegarden bei den traditionellen Events in der Halle auftreten können, was bei einer späteren Startzeit nicht möglich wäre. Die Auftritte der Garden, für die monatelange trainiert wird, sind das Herzstück der Veranstaltungen, die keine reine Party ist, sondern auch auf Brauchtumspflege setzt. Das soll 2018 so bleiben.

Höhepunkte im Rahmenprogramm sind wie jedes Jahr die Auftritte der Prinzengarde und der sehr beliebten Männergarde „Elephants“. Trotz der Auftritte bleibt unter dem Motto: „Rio, Rheinland, Elmenhorst“ Zeit für alle zum Tanzen.

>Die Elkana I. findet am 3., die Elkana II. am 10 Februar statt. Kinderkarneval ist am 4. Februar, die Seniorenveranstaltung am 7. Februar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen