Grönwohld : Richtfest am Feuerwehrgerätehaus

Bürgermeister Ralf Breisacher und der stellvertretnee Grönwohlder  Wehrführer Frank Grau vor dem neuen Feuerwehrgerätehaus,das in Ende des Jahrs bezugfertg ist.
Foto:
Bürgermeister Ralf Breisacher und der stellvertretnee Grönwohlder Wehrführer Frank Grau vor dem neuen Feuerwehrgerätehaus,das in Ende des Jahrs bezugfertg ist.

Die Feuerwehrunfallkasse hatte die alte Halle aus Sicherheitsgründen beanstandet.

shz.de von
25. August 2014, 14:12 Uhr

Bis Ende des Jahres soll das neue Feuerwehrgerätehaus fertig werden, jetzt wurde Richtfest gefeiert: 260 000 Euro hat die Gemeinde in die Wehr investiert, um den Vorgaben der Feuerwehrunfallkasse gerecht zu werden. Die hatte beanstandet, dass die jetzige Halle einigen Sicherheitsbestimmungen nicht mehr entspricht. Zuwenig Platz für Fahrzeuge und Feuerwehrleute, keine separaten Umkleiden und die fehlende Absauganlage wurden bemängelt.

Die neue Fahrzeughalle ist 91 Quadratmeter groß und bietet Platz für das dritte Fahrzeug, dass bis jetzt im Freien geparkt werden musste. Auf weitere 100 Quadratmeter entstehen Umkleideräume und eine kleine Werkstatt. Das neue Gebäude entsteht direkt gegenüber dem Eingang des alten Schulgebäudes, in dem die Feuerwehr einen Versammlungs- und einen Jugendraum nutzt und wo sich auch die Sanitäranlagen befinden. „Die Gemeinde steht finanziell gut da, trotzdem mussten wir den Bau über einen Kredit finanzieren“, so Bürgermeister Ralf Breisacher. Besonders erfreulich: Durch viele Eigenleistungen haben die Feuerwehrleute das Bauvorhaben verbilligt: So haben sie Bäume gefällt, Pflastersteine aufgenommen und werden auch noch im Innenausbau aktiv werden. Bisher bedeutet das bereits eine Ersparnis von 6000 Euro. „Das ist nicht selbstverständlich“, so Breisacher, der sich für die Hilfe bedankte.

Im Juli wurde mit den Bauarbeiten begonnen, bis Ende des Jahres soll alles fertig sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen