zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

11. Dezember 2017 | 11:12 Uhr

Retwischer CDU gewinnt dazu

vom

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Rethwisch/Rümpel | In Rethwisch und Rümpel hat die Auszählung der Stimmen bei der Gemeindewahl am längsten gedauert. "Es sind große Gemeinden", so Verwaltungsleiter Steffen Mielczarik. Zudem hätten viele Wähler nicht blockweise abgestimmt, sondern Personen von verschiedenen Parteien beziehungsweise Wählergemeinschaften gewählt. Das hätte die Auszählung in die Länge gezogen. Für die CDU in Rethwisch um Bürgermeister Jens Poppinga hat sich das längere Warten gelohnt. Die Christdemokraten gewannen mit 43,3 Prozent zwei Sitze dazu und haben im neuen Gemeinderat nun fünf Mandate. Die FWR konnte wieder drei Sitze erringen. Die AWG verlor einen Sitz und hat jetzt zwei Mandate und auch die SPD hat einen Sitz verloren und schickt jetzt nur noch einen Sozialdemokraten in die Gemeindevertretung. In Rümpel sitzen künftig 15 statt wie bisher 14 Kommunalpolitiker im Gemeinderat. Erforderlich wurde das durch ein Überhangmandat, das an die CDU ging. Die Christdemokraten mit dem neuen Spitzenkandidaten Torben Schmahl stellen somit nach wie vor sieben Gemeindevertreter: Auch ohne den bisherigen Bürgermeister Claus-Jürgen Vieregge brachten sie es auf 47,5 Prozent. SPD und Wählergruppe ABB stellen je drei Gemeindevertreter. Sie erhielten 20 bzw. 20,4 Prozent der Stimmen. Die Wählervereinigung AWR brachte es auf 12,1 Prozent und 2 Mandate.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen