Grosshansdorf : Rettung der Entenküken

Am Ende schwimmt die Entenmama mit ihren Kindern davon.
1 von 2
Am Ende schwimmt die Entenmama mit ihren Kindern davon.

Großhansdorfer Feuerwehrleute helfen gefangenen Nachwuchs im Rückhaltebecken.

shz.de von
21. Mai 2018, 17:00 Uhr

Spaziergänger hatten Pfingssonntag zwei Entenküken entdeckt, die in ein Metallgestell rund um den Ölabscheider im Regenrückhaltebecken an der Hansdorfer Landstraße in Großhansdorf geraten waren, und sich nicht selbst befreien konnten. Feuerwehrleute aus Großhansdorf rückten zur Rettung aus. Der Entennachwuchs war schnell gefunden. Beide Küken schwammen hektisch innerhalb des Ölabscheiders umher, ein Erpel beobachtete die Szenerie. Gesichert an einer Leine stiegen zwei Feuerwehrleute ins Wasser, öffneten die Klappe über dem Käfig und griffen nach den Tieren mit einem Kescher. Während ein Küken abtauchte und sich selbst den Weg in die Freiheit suchte, wurde das zweite Tier in Ufernähe ausgesetzt, wo es schnell verschwand. Ente gut, alles gut! Beobachtet vom Erpel zieht die Entenmama mit drei Küken wieder ihre Bahnen auf dem Regenrückhaltebecken des Mühlenteichs.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen