zur Navigation springen

Verfolgungsjagd : Rentnerin flüchtet vor Polizei

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Eine betrunkene 77-jährige Hamburgerin fiel der Polizei durch ihre Fahrweise auf. Aufforderungen, anzuhalten, ignorierte sie und überholte den Streifenwagen. Erst ein Unfall stoppte die Tour schließlich.

Eine Rentnerin lieferte sich auf der A 1 eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Die 77-jährige Rentnerin fiel bereits im Bereich Ostholstein aufgrund ihrer Fahrweise auf. Die Ratekauer Beamten versuchten vergeblich die 77- jährige Hamburgerin zu stoppen. Erst an der Anschlussstelle Oldesloe gelang es einer Streife, sich vor den Nissan zu setzen. Die Fahrerin ignorierte vehement Blaulicht und Martinshorn sowie das Leuchtsignal „Bitte folgen“. Sie gab Gas und überholte den Streifenwagen.

Die Beamten versuchten nun die alte Dame zusätzlich mit Kelle und Handzeichen zum Anhalten zu bewegen. Auch das beeindruckte sie nicht. In Höhe Lasbek gelang es, die Frau auf dem Seitenstreifen zu stoppen. Als die Beamten zu ihr hin liefen, beschleunigte sie und fuhr an ihnen vorbei.

Ein paar Kilometer weiter endete die Verfolgungsjagd dann aber doch: Die 77-Jährige kollidierte erst mit der rechten Leitplanke und anschließend mit dem Streifenwagen. Das bewog die Fahrerin aufzugeben. Sie sagte, dass sie nichts getan habe und deshalb auch nicht anhalten müsse. Außerdem hätten ja auch andere Verkehrsteilnehmer gemeint sein können. Die Beamten rochen Atemalkohol. Ein Test ergab einen Wert von 1,14 Promille, sie ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und beschlagnahmten Schlüssel sowie Führerschein.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen