Bad Oldesloe : Reizgasalarm im Bahnhof

Der Kiosk im Bahnhof schloss nach dem Vorfall
Foto:
Der Kiosk im Bahnhof schloss nach dem Vorfall

Zwei Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Vom Verursacher fehlt bislang jede Spur.

shz.de von
26. Februar 2017, 15:59 Uhr

Großeinsatz für Rettungskräfte am Sonntagmorgen: Ein Unbekannter hatte kurz vor 8 Uhr Reizgas in der Eingangshalle des Bahnhofs versprüht. Es drang in die beiden Ladengeschäfte der Bahnhofshalle ein. Kurz darauf klagten Mitarbeiter der Bäckerei und des Zeitungsgeschäftes über Atemwegsbeschweren, es wurde daher Großalarm ausgelöst. Die Polizeiund Feuerwehr rückten mit zahlreichen Kräften an. Wegen der zunächst unbekannten Ursache wurde auch der Löschzug Gefahrgut alarmiert. Die Polizei sperrte die Empfangshalle und ließ den Kiosk und den Bäcker evakuieren. Mitarbeiter der Geschäfte wurden durch die austretenden Gase leicht verletzt. Zwei von ihnen wurden ins Krankenhaus gebracht. Der Kiosk schloss daher am Sonntag frühzeitig wieder.

Die Spezialkräfte der Feuerwehr nahmen Messungen in der Halle vor und gaben dies nach einer Stunde wieder für den Publikumsverkehr frei. Es war keine bedenkliche Menge Reizgas mehr in der Luft feststellbar. Der Zugverkehr war durch den Vorfall nicht beeinträchtigt. worden. Ein Täter konnte zunächst nicht gefasst werden.  

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen