zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

19. August 2017 | 20:48 Uhr

Derby-Sieg : Reinfeld weiter im Höhenflug

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Fußball-Kreisliga: Preußen setzen sich 3:1 gegen Oldesloe durch und verdrängen Möhnsen nach dem fünften Sieg von der Tabellenspitze.

Die Kreisliga-Fußballer des SV Preußen Reinfeld befinden sich weiter im Höhenflug. Die Elf von Trainer Jochen Prieß feierte beim 3:1 über Verbandsliga-Absteiger VfL Oldesloe den fünften Sieg im fünften Saisonspiel. Dank der makellosen Bilanz und der gleichzeitigen 2:6-Niederlage Borussia Möhnsens gegen den WSV Tangstedt verdrängten die Karpfenstädter die Lauenburger von der Tabellenspitze.

Großensee/Brunsbek – TSV Gudow 5:1 (3:0)
Die Freude über den deutlichen Heimsieg war bei der SG Großensee/Brunsbek groß. Mann des Spiels war Torjäger Christian Wedel, der alle fünf Tore für die Gastgeber erzielte. Dennoch stellte SG-Trainer Carsten Holst nach dem Spiel klar: „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Das Ergebnis war der Leistung angemessen. Gudow hat keine Mittel gegen uns gefunden.“ Bereits zur Halbzeit lagen die Hausherren souverän mit 3:0 in Front. Nach der Pause entschied Wedel mit seinen Treffern vier und fünf die Begegnung. „Wir haben von hinten ruhig herausgespielt und dann schnell nach vorne kombiniert. Die Pässe in die Nahtstellen hat Christian eiskalt verwertet“, freute sich Holst.

 

VfL Oldesloe – Preußen Reinfeld 1:3 (0:1)

Im Spiel zwischen dem Verbandsliga-Absteiger VfL Oldesloe und dem Aufstiegsaspiranten Preußen Reinfeld setzten sich die Gäste verdient mit 3:1 durch. „Die schnellen Tore nach der Pause waren der Genickbruch. Wir haben zu spät angefangen Fußball zu spielen. Erst nach dem 0:3, als es schon zu spät war, haben wir es besser gemacht. Man muss aber auch sagen, dass Reinfeld mit dem 3:0 im Rücken einige Gänge runter geschaltet hat und wir dadurch mehr Zugriff auf das Spiel bekommen haben“, meinte VfL-Trainer Marius Kuhlke. Den Ehrentreffer erzielte Patrick Schönfeldt in der 75. Minute. „Im Großen und Ganzen ist der Sieg natürlich verdient. Wir konnten einige Ausfälle gegen eine solche Topmannschaft einfach nicht kompensieren. Wir können uns auch bei unserem Keeper bedanken, dass wir nicht höher in Rückstand geraten sind“, so Kuhlke.

Tore: 0:1 Aldermann (15.), 0:2 Aldermann (46.), 0:3 Lie (48.), 1:3 Schönfeldt (75.).

Tore: 1:0 Wedel (3.), 2:0 Wedel (36.), 3:0 Wedel (43.), 4:0 Wedel (59.), 5:0 Wedel (65.), 5:1 Nils Krogmann (71.).

 

TSV Bargteheide – SV Eichede III 1:4 (0:0)

Der TSV Bargteheide musste eine späte 1:4-Niederlage gegen Aufsteiger SV Eichede III hinnehmen. „Eichede hat aus fünf Chancen vier Tore gemacht. Wir machen aus zehn Möglichkeiten leider nur ein Tor. Nach der ausgeglichenen Anfangsphase haben wir die Partie bestimmt, leider aber nichts Zählbares mitnehmen können“, erklärte Bargteheides Co-Trainer Torben Bischkopf. Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Dominik Hintelmann die Führung für die Gäste. „Wir sind diesem Rückstand lange hinterher gelaufen. Am Ende haben wir uns selten dämlich angestellt“, ärgerte sich Bischkopf. Nach dem Ausgleich durch Schlötel (80.), brachte Stobbe den SVE III wieder in Front (82.). Hintelmann (85.) sowie Rene Wasken (90.+2) besorgten den Rest.

Tore: 0:1 Hintelmann (49.), 1:1 Schlötel (80.), 1:2 Stobbe (82.), 1:3 Hintelmann (85.), 1:4 Wasken (90./+2).

 


Borussia Möhnsen – WSV Tangstedt 2:6 (1:4)

Nach nur einer Woche wurde Borussia Möhnsen wieder von der Tabellenspitze gestürzt. Verbandsliga-Absteiger WSV Tangstedt zeigte der Loss-Truppe die Grenzen auf. „Die haben tollen Fußball gespielt. Wir haben es ihnen aber auch leicht gemacht. Die individuellen Fehler gerade in der Rückwärtsbewegung kann man gar nicht zusammenzählen. Der Sieg geht daher in Ordnung“, resümierte Borussen-Trainer Wilhelm Loss. Die schnelle 1:0-Führung durch den verwandelten Handelfmeter von Tim Eiberg war schnell dahin. „Wir haben förmlich um den Ausgleichstor gebettelt,“ fluchte Loss. Moritz Wolff (2), Felix Christopher Lehmann und Andreas Meyer schossen die 4:1-Halbzeitführung für die Gäste heraus. Nach dem Wechsel wollten die Möhnsener es besser machen. Robin Freund traf per Kopf nach Vorarbeit von Mario Bonuccelli. Hoffnung keimte noch einmal auf, aber es gab erneute Fehler im Defensivbereich und Meyer und Lehmann machten den Sack endgültig zu.

Tore: 1:0 Eiberg (12., HE), 1:1 Wolff (17.), 1:2 Lehmann (24.), 1:3 Wolff (30., FE), 1:4 Meyer (44.), 2:4 Freund (54.), 2:5 Meyer (65.), 2:6 Lehmann (61.).

 


Möllner SV – SC Elmenhorst 1:1 (0:1)

„Über 90 Minuten gesehen ist das Remis gerecht. Meine Mannschaft war nach dem frühen Rückstand verunsichert. Erst im Laufe der ersten Hälfte kamen wir auf Touren“, analysierte Möllns Coach Marko Glas. Nach einem Freistoß aus fast 40 Metern ließ MSV-Keeper Jannik Rehmeier den Ball durch die Hände gleiten. Danach spielten die Gäste wie aus einem Guss, vergaßen aber das nächste Tor nachzulegen. Nach 20 Minuten kamen die Eulenspiegelstädter besser ins Spiel. Soner Akinci, Sascha Stange (Pfosten) und Martin Schweimer besaßen hochkarätige Möglichkeiten. Den Ausgleich erzielte Akinci nach Vorlage von Eduard Rot.

Tore: 0:1 Rehmeier (3., Eigentor), 1:1 Akinci (64.).

Gelb-Rote Karte: Oldenburger (MSV, 85., wiederholtes Foulspiel).

 


Wentorf-Sand. – Bargfelder SV 2:3 (2:2)

„Wir waren heute die Glücklicheren“, freute sich BSV-Assistenztrainer Torben Knuth. Seine Mannschaft fuhr durch die Treffer von Carsten Rüder (2) und Victor Janelt den fünften Saisonsieg einfahren. Dazu ließ sie mehrere Großchancen liegen. Für die Gastgeber trafen Christoph Schultz und Alexander Lachmann. „Unser Manko ist die Chancenverwertung“, sah SG-Coach Steffen Gras die Ursache für die erneute Niederlage.

Tore: 0:1 V. Janelt (14.), 1:1 Schultz (21.), 1:2 C. Rüder (33.), 2:2 Lachmann (39.), 2:3 C. Rüder (59.).

Nächste Spiele: Ratzeburger SV – Krummesser SV (heute, 19.30 Uhr), SG Großensee – GW Siebenbäumen II, Eichede III – SSC Hagen II (beide Fr., 19.30 Uhr), Hamberge – Mölln (Sbd., 16 Uhr), Gudow – Bargfeld, Berkenthin – Ratzeburg, Krummesse – Oldesloe, Reinfeld – Möhnsen, Tangstedt – Wentorf, Elmenhorst – Bargteheide (alle So., 15 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen