zur Navigation springen

Klangstadt Open Air Bad Oldesloe 2015 : Regionale Größen ziehen in den Bann

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Das achte Klangstadt Open Air setzt erneut vor allem auf Bands aus Stormarn

Noch gleicht das Gelände am Poggensee nach Regenfällen und Tauwetter einer Seen- und Moorlandschaft. Aber in etwas über fünf Monaten soll hier nicht nur in der Badeanstalt wieder das Leben toben. Das Klangstadt Open Air wirft seine langen Schatten voraus. Der Vorverkauf für die Veranstaltung vom 17. bis 19. Juli hat begonnen. Das Team ist bereits seit September mit der Planung der mittlerweile achten Auflage des stetig gewachsenen Musikfestivals beschäftigt. Der Vorverkauf hat begonnen. „Wie im vergangenen Jahr bieten wir eine limitierte Anzahl an Karten für einen besonderen Early-Bird-Preis an“, so Christian „Bernd“ Bernardy aus dem Orga-Team.

Wer sich jetzt Tickets sichert, kann also deutlich sparen. „Wir möchten diesen Service einfach unseren Stammgästen bieten, die sowieso schon wissen, dass sie – wie jedes Jahr – wieder dabei sein werden“, so Axel Hartkopf, der im Pro-Klangstadt-Verein unter anderem für die Logistik und Infrastruktur zuständig ist.

Die ersten Klangstadt-Fans haben schon direkt zugegriffen beim Kartenkauf. „Und das bevor eine einzige Band feststand. Das ist ein besonderes Kompliment, finden wir“, so Birte Thelen von Pro-Klangstadt.

„Musikalisch bleiben wir unserem Konzept treu und erweitern es hier und da an den Rändern. Unser Ziel ist es nicht, immer weiter zu wachsen, sondern die Qualitäten die wir haben zu halten und sie weiter zu verbessern“, so Bernardy. Gemeinsam mit Patrick Niemeier ist er für die Bandauswahl verantwortlich. „Unser Hauptaugenmerk ist es, Bands aus der Region und gerade auch Nachwuchsbands mit dabei zu haben. Und auch bei den Headlinern interessieren wir uns nicht dafür, ob das nun große Namen sind oder nicht. Wir setzen auf den Entdeckerfaktor. Im besten Fall hört man bei uns eine Band eben genau in der Zeit, bevor sie vielleicht richtig durchstartet“, so Niemeier. Jetzt stehen die ersten Bestätigungen fest.

Mit dabei sind schon mal: Serpentic (Metal), Fensterplatz (Indie-Pop/Songwriter), Nuthouse Flowers mit ihrem 25-jährigen Bühnenjubiläum (Irish Folk), Small Steps (Pop), Seven Skies (Pop) und High Fighters (Blues-Desert-Rock) aus Bad Oldesloe, Dreamwood (Folkpop) aus Ahrensburg sowie GWLT (Crossover) aus München. Außerdem ist ein Poetry slam am Sonnabend,18. Juli, geplant.

 

 

>Early Bird Tickets für 15 Euro für alle drei Tage gibt es noch im Oldesloer Haus der Sinne (Besttorstraße) und im Intenet über www.klangstadt-openair.de

 

zur Startseite

von
erstellt am 05.Feb.2015 | 17:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen