zur Navigation springen

Reinfeld-Bad Oldesloe : Rechts-Überholer stirbt nach Unfall auf der A1

vom

Ein Mann überholt rechts zwei junge Frauen im Mini Cooper – und gerät ins Schleudern. Sein Wagen kommt von der Autobahn bei Bad Oldesloe ab. Er stirbt noch am Unfallort.

shz.de von
erstellt am 16.Apr.2015 | 07:06 Uhr

Bad Oldesloe | Ein 42-jähriger Autofahrer aus Ahrensburg ist auf der Autobahn 1 zwischen Bad Oldesloe und Reinfeld tödlich verunglückt. Der Mann war am Mittwochabend um 19.38 Uhr mit seinem Wagen ins Schleudern geraten und erst mit der Mittelplanke und dann mit einem Lastwagen kollidiert, wie die Polizei Lübeck am frühen Donnerstagmorgen mitteilte.

Offenbar hatte er zuvor zwei junge Frauen (23 und 19 Jahre), die in einem Mini Cooper auf der linken Spur fuhren, rechts überholt. Als er wieder auf die linke Spur ziehen wollte, verlor er die Kontrolle über seinen Mercedes und prallte zuerst in die Mittelplanke und dann ins Heck des Lkw, der auf der Mittelspur unterwegs war. Das Auto schleuderte weiter gegen die Außenplanke und verkeilte sich. Der Ahrensburger war in dem völlig deformierten Wagen eingeklemmt. Er erlitt schwere Kopfverletzungen.

Mehrere Ersthelfer, darunter eine Notärztin, holten den bereits leblosen Mann aus dem Wrack heraus und versuchten, ihn zu reanimieren – erfolglos. Der Mann starb an der Unfallstelle. Der Fahrer des Sattelzuges sowie die 23-Jährige und ihre Beifahrerin im Mini Cooper blieben unverletzt. Die A1 war in Richtung Norden etwa vier Stunden lang gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert