Reinfeld : Range Rover brennt aus - Polizei vermutet Brandstiftung

Das Auto brannte lichterloh, Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.
Das Auto brannte lichterloh, Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Das Auto stand auf einem Parkplatz - dann fing es Feuer. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

shz.de von
26. April 2016, 13:06 Uhr

Ratzeburg | Im Gewerbegebiet Stubbendorfer Ring an der Autobahnausfahrt Reinfeld ist am Montagabend ein Range Rover mit Lübecker Kennzeichen ausgebrannt. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus und sucht Zeugen.

Ein 52-jähriger Mann hatte den brennenden Wagen entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Bei deren Eintreffen brannte der Wagen bereits lichterloh. Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute die Flammen ab. Menschen wurden nicht verletzt. Der Wagen war leer und nach Zeugenaussagen schon mehrere Stunden auf einem abseits gelegenen Parkplatz abgestellt.

Noch während der Löscharbeiten nahm die Polizei die Ermittlungen auf. Brandermittler der Kripo haben den Wagen sichergestellt.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zur Tat oder dem Täter machen? Wem ist um 20 Uhr herum, am Stubbendorfer Ring, eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen? Zeugenhinweise gehen an die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe unter der Telefonnummer 04531 / 5010.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert