zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

26. September 2017 | 04:09 Uhr

Braak : Qualität ist sein tägliches Brot

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Michael Isensee weiß, worauf es beim Backen ankommt. Er untersucht bundesweit die Qualität von Brot und Brötchen.

Haben sie gewusst, dass es in Deutschland über 300 verschiedene Brotsorten und unzählige Brötchensorten gibt? Damit die Kunden stets eine gleichbleibende Qualität erhalten, können sich die Bäckereien einer Brot- und Brötchenprüfung unterziehen. Die Prüfung ist öffentlich, so am Montag und noch heute sind Betriebe aus Stormarn und dem Kreis Herzogtum Lauenburg an der Reihe.

Qualitätsprüfer Michael Isensee, selbst Bäckermeister, aus Lehrte bei Hannover ist einer von drei bundesweit tätigen Prüfern. Im BackDrive der Braaker Mühle begutachtet er die Proben, insgesamt 41 Brote und 25 Brötchensorten sind angemeldet.

„Wir haben genaue Kriterien, nach denen die Proben beurteilt werden, bewertet wird nach einem Punktesystem.“ Jede Probe hat zunächst 100 Punkte, je nach Qualität werden Punkte abgezogen, „fast alle Proben erreichen zwischen 90 und 100 Punkte“, lobt Isensee die hohe handwerkliche Qualität der Betriebe.

Bewertet werden Form und Aussehen, Oberflächen- und Krusteneigenschaften, Lockerung und Krumenbild, Struktur und Elastizität, Geruch und Geschmack. „Ein Brot- oder Brötchenteig muss wieder seine Form annehmen, nachdem man mit dem Finger hineingedrückt hat – das spricht dann für die Elastizität des Teiges“, erklärt Michael Isensee, „eine Kruste sollte nicht zu dünn sein, sonst wird das Brot schnell trocken.“

Die Betriebe erhalten eine Urkunde, „das ist auch eine gute Werbung“, sagt Isensee, „wir geben den Produkten den Feinschliff.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen