Großhansdorf : Proben für Chor mit 6000 Kindern

Fabian Sennholz beim Üben mit den Sechs- und Siebtklässlern der Friedrich-Junge-Gemeinschaftsschule.
1 von 2
Fabian Sennholz beim Üben mit den Sechs- und Siebtklässlern der Friedrich-Junge-Gemeinschaftsschule.

Die Friedrich-Junge- und fünf weitere Schulen aus Stormarn machen beim Projekt „6K United!“ mit. Im Juni soll es ein große Konzert in der der Barclaycard Arena geben.

shz.de von
14. März 2018, 06:00 Uhr

22 Mädchen und Jungen liegen in der Friedrich-Junge-Gemeinschaftsschule auf dem Fußboden. Das gehört zur Chorprobe mit Professor Fabian Sennholz, der an der Frankfurter Musikhochschule als Gastprofessor angehende Musiklehrer ausbildet. „Das ist Entspannung, wir stellen uns vor, wir wären auf einer Insel“, sagt Sennholz.

Beinahe spielerisch bereitet er die 22 Schüler der sechsten und siebten Klasse auf einen großen Auftritt vor. Sie sind Teil des Projektes „6K United!“, ein Chorkonzert mit 6000 Kindern, das im Juni erstmals in der Hamburger Barclaycard Arena stattfindet. An dem interaktiven Musikprojekt können Schulen mit ihren 3. bis 7. Klassen, sowie Chöre mit Kindern im Alter zwischen acht und 13 Jahren teilnehmen. Am 23. Juni werden sie dann einen der größten Kinderchöre Deutschlands bilden und gemeinsam in einer großen Arena ihr Konzert gestalten.

Die Kinder werden bei ihrem Auftritt mit einer Lichtshow von einer Live-Band begleitet. „Wir möchten den Kindern prägende musikalische Erlebnisse bieten, die ihnen einen tiefen Zugang zur Musik ermöglichen“, sagt Fabian Sennholz, der als Keyboarder auch in der Band von Tim Bendzko spielt. Er hat die musikalische Leitung , arrangiert die Songs kindgerecht und wird die Chöre in Hamburg dirigieren.

Das Repertoire ist überwiegend deutschsprachig und umfasst Genres von Klassik bis Rock und Pop, Volksliedern und Liedern aus anderen Kulturen. Ein Lied dürfen sich die Kinder aussuchen. Das Programm ist so gestaltet, dass sowohl Klassen ohne Erfahrung als auch erfahrene Kinderchöre teilnehmen können. „Kreise“ von Johannes Oerding ist immer das erste Lied, das die Chöre proben, Nach zwei Stunden konnten die Mädchen und Jungen in Großhansdorf Stück „perfekt singen und hatten auch die Choreografie drauf“.

Aus Stormarn sind neben Großhansdorf Schulen aus Bargteheide, Barsbüttel und Trittau dabei. Interessierte Schulen und Chöre, können sich noch bis zum 31. März auf der Seite www.6k-united.de anmelden. Die Teilnahme ist für die Kinder kostenlos, Schulen und Chöre zahlen eine Gebühr pro Konzert, in der das Unterrichtsmaterial enthalten ist. Neben Hamburg wird es auch Konzerte in Düsseldorf und Berlin geben.

Die Initiative wurde im Sommer 2017 von Ines Weidemann, Fabian Sennholz und Frank Scherk gegründet. Alle drei sind selbst Eltern, arbeiten in der Musik- und Entertainment-Branche und waren bereits beim ähnlichen Projekt „Young Voices“ dabei. Weil das nicht weitergeführt wurde, brachten sie ihr eigenes Projekt an den Start. Ines Weidemann, war viele Jahre in der Musikbranche tätig und verantwortete internationale Kampagnen von „Duran Duran“ oder „Deep Purple“. Frank Scherk arbeitet seit über 25 Jahren im Eventbereich und plante Tourneen für Herbert Grönemeyer, „Depeche Mode“ oder „Bob der Baumeister“.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen