Zwischen Bad Oldesloe und Bargteheide : Porsche kracht in Mittelleitplanke – A1 voll gesperrt

Der Fahrer des Unfallswagens blieb unverletzt.

Der Fahrer des Unfallswagens blieb unverletzt.

Bei dem Unfall am Samstagabend wurde eine Frau verletzt. Fahrzeugteile flogen auch auf die Gegenfahrbahn.

shz.de von
28. Mai 2017, 09:17 Uhr

Bad Oldesloe | Bei einem schweren Unfall wurde am Samstagabend auf der A1 eine Frau verletzt. Zwischen Bargteheide und Bad Oldesloe war ein Porsche in die Mittelschutzplanke geprallt. Dabei rissen Teile heraus und flogen auf die Gegenfahrbahn.

Nach ersten Erkenntnissen war ein Vater mit seiner Tochter im Porsche Richtung Norden unterwegs, als er aus noch unbekannter Ursache zwischen Bargteide und Bad Oldesloe plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Der Porsche schleuderte, drehte sich mehrfach, knallte in die Schutzplanke und blieb entgegengesetzt zur Fahrbahn stehen.

Erstmeldungen wonach Personen bei dem Unfall im Fahrzeugwrack eingeklemmt wären, bestätigten sich nicht. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde die Tochter ins Krankenhaus gebracht. Der Porschefahrer blieb unverletzt. Das Auto dagegen ist nur noch ein Haufen Schrott.

Feuerwehrleute klemmten die Batterie des Unfallwagens ab und räumten die Trümmerteile von der Fahrbahn. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten hatte die Polizei beide Richtungsfahrbahnen zunächst voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen