Bad Segeberg : Polizei stoppt „verkehrsunsicheren“ Schulbus

Auslaufendes Öl, kaputte Bremsen: Kurz bevor die Polizei einen Schulbus bei Bad Segeberg aus dem Verkehr gezogen hatte, war er noch mit 40 Schülern an Bord unterwegs.

Avatar_shz von
04. Juli 2014, 14:58 Uhr

Weede | Wegen schwerer Sicherheitsmängel hat die Polizei einen Schulbus nahe Weede bei Bad Segeberg aus dem Verkehr gezogen – kurz zuvor war er noch mit rund 40 Schülern unterwegs gewesen. Die Beamten stellten bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstag auf einem Parkplatz an der Autobahn 20 fest, dass Teile des Unterbodens stark verrostet waren, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Bei einer späteren Untersuchung in einer Werkstatt fiel der Bus auch durch den Bremstest. Zudem waren die Reifen beschädigt, Teile der Lenkung waren ausgeschlagen und Öl lief aus – dabei hatte der Bus erst vor kurzem eine neue TÜV-Plakette erhalten. „Der Bus war in einem absolut verkehrsunsicheren Zustand“, teilte die Polizei mit. Die Weiterfahrt wurde untersagt – der Unternehmer und der technische Prüfer angezeigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen