Poetry Slam - ab sofort regelmäßig

Poetry Slams gelten als die Wiedergeburt des gesprochenen Wortes.  Regelmäßig eSlams wird es in Ahrensburg geben. Foto: st
Poetry Slams gelten als die Wiedergeburt des gesprochenen Wortes. Regelmäßig eSlams wird es in Ahrensburg geben. Foto: st

Avatar_shz von
04. Juni 2009, 09:59 Uhr

Ahrensburg | Jung! Wild! Laut! Das Kulturzentrum Marstall Ahrensburg und assemble ART laden am morgigen Freitag, 5. Juni, zum U20-Poetry Slam ein. Wer eigene Texte vortragen will, keine Hilfsmittel benutzt und Ruhm und Ehre erwerben möchte, der ist hier richtig. Durch den Abend führt Moderator Björn Högsdal (assemble ART). Das Publikum stellt die Jury und wählt seinen Favoriten des Slam-Abends.

Poetry Slams, die Wiedergeburt des gesprochenen Wortes, ziehen immer mehr Publikum an, so dass sich eine aktive Szene entwickelt hat. Wettbewerbe für Jugendliche sind aber eher Mangelware, einen regelmäßigen U20-Poetry Slam gab es in Norddeutschland bislang nicht. Diese Lücke schließen nun der Marstall und assemble ART mit Unterstützung der Sparkassen-Stiftung. Alle drei Monate werden Jugendliche bis 20 Jahre mit- und gegeneinander slammen und sich und ihr Schreiben entwickeln. Zudem sollen Poetry Slam-Workshops angeboten werden, bei denen Anfänger die ersten Schritte wagen und Fortgeschrittene am Feinschliff arbeiten können. Teilnehmen kann jeder bis einschließlich 20 Jahre mit mindestens zwei eigenen Texten, die eine Lesezeit von sechs Minuten nicht überschreiten. Die Finalrunde erreichen die besten vier aus der Vorrunde. Gesang-Vorträge, musikalische Unterstützung, Requisiten und Kostüme sind nicht erlaubt. Die Teilnehmer zahlen keinen Eintritt, und erhalten zwei Freigetränke.

Anmelden kann man sich im Marstall (04102/40002) per E-Mail unter info@assembleart.com oder am Abend selbst an der Kasse. Allerdings ist das Teilnehmerfeld auf zwölf begrenzt. Los gehts um 20 Uhr. Besucher zahlen drei Euro Eintritt. Moderator Björn Högsdal aus Kiel ist einer der erfolgreichsten Slam-Poeten Deutschlands, veröffentlicht regelmäßig in den Satiremagazinen wie Titanic und und Slam-Zines sowie auf diversen Hörbüchern. Zudem bietet er Workshops an. Seine Texte befassen sich mit der Absurdität des Alltäglichen und der Alltäglichkeit des Absurden.

Assemble ART bieten Poetry Slams in Kiel, Neumünster, Flensburg, Pinneberg, Schwerin und Büdelsdorf an sowie Workshops für Schüler und Jugendliche an und ist Ausrichter des jährlichen U 20-Qualifikations-Poetry Slams für die deutschsprachigen Meisterschaften des Poetry Slams. 2008 wurde mit Jasper Die drichsen einer der Workshopteilnehmer in Zürich U20-Vize-Champion.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen