zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

14. Dezember 2017 | 01:47 Uhr

Pfingsten im Amphitheater

vom

Ev. Kirche Bargteheide startet Gottesdienst unter freiem Himmel mit Blechbläsern und der Band "Schmitten"

shz.de von
erstellt am 17.Mai.2013 | 03:59 Uhr

bargteheide | Die Ev. Kirche Bargteheide startet in die Saison der sommerlichen Gottesdienste unter freiem Himmel: Der traditionelle Pfingstgottesdienst findet an einem der zauberhaftesten Orte in Stormarn statt. Beginn im Amphitheater im Tremsbütteler Schlosspark ist am Pfingstmontag, 20. Mai, um 11 Uhr. Pastor Jan Roßmanek freut sich auf die musikalische Begleitung durch die Bargteheider Blechbläser. Zudem wird die Hamburger Band "Schmitten" auftreten.

So wird an diesem Wochenende nicht nur beim Grand-Prix in Schweden wieder das Lied Euphoria der Sängerin Loreen erklingen. Pastor Roßmanek: "Auch die Hamburger Musiker haben ein Lied mit dem Titel In Euphoria im Programm. Euphorie und Begeisterung passen einfach wunderbar zum Pfingstfest." "Schmitten", das ist eine 4-Mann- und 1-Frau-Band aus der Hansestadt. Als der Pastor die Musiker auf einem Konzert hörte, war er so angetan, dass er sie spontan nach Tremsbüttel einlud. Die "Megaphon-Poeten" und "BordSteinBeat-Erfinder", wie sich Band-Mitglieder selbst beschreiben, werden nach dem Gottesdienst noch für gut 30 Minuten auf dem Paradeplatz für Musik sorgen. Ein idealer Abschluss eines Pfingstausfluges bei Grillwurst, gekühlten Getränken, Kaffee und Kuchen.

Das Hotel Schloss Tremsbüttel unterstützt die Vorbereitungen tatkräftig. Hoteldirektor Andreas Falk freut sich wie in den vergangenen Jahren auf zahlreiche Besucher: "Es wird sicher die Sonne strahlen. Mitzubringen sind ein sommerlicher Hut sowie gern eine Sitzunterlage für mehr Komfort - aber vor allem gute Laune!" Wie immer bei diesem besonderen Gottesdienst sichert ein zeitiges Kommen die besten Plätze. Und sollte es doch regnen, wird in die Alte Kornscheune auf dem Gelände des Schlosses ausgewichen. Web: www.kirche-bargteheide.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen