Witzhave : Pferd in Holzbrücke eingebrochen

shz+ Logo
Das Pferd wird von der Feuerwehr gesichert und wieder auf die Brücke gehoben.

Das Pferd wird von der Feuerwehr gesichert und wieder auf die Brücke gehoben.

Eine Holzbohle hielt dem Gewicht des Friesen nicht Stand. 32 Feuerwehrleute waren bei der Rettung im Einsatz.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
18. Oktober 2019, 18:31 Uhr

Witzhave | Böse Überraschung für eine Reiterin und ihr Pferd am Freitagnachmttag in Witzhave. Bei ihrem Ritt auf einem Waldweg, der die Ortschaften Rausdorf und Witzhave verbindet, wurde die über die Bille führende ...

vizaWeth | eBsö eahuÜgscnbrr üfr neei ntiireeR udn rhi Pdfer am igcetnrtatmaagFh ni hv.Waietz eBi hrime itRt ufa eenmi delgw,aW edr ied asehfOctrtn drfaouRs ndu Whetizav enbev,tidr urdew ied büre ied eBill edührfen bke“„ücrtorkoD annteegn bküzcrlHoe dem ncsherwza nFieres umz V.äergsnnih Die ozeollhHb ilhte mde heictwG esd fersPed tchni atnds dnu ist rn.gehbeco

32 hutueeerFlerew faelnh

crahudD cbhar asd dfPer eni dnu nenkot icsh sau eeneirg raKtf tcinh remh i.erbefen iDe lelerFwngiii enehewreFur a,itvehWz Geandr nud srRfuoda idns gngee 0521. hUr ni den dWal efneurg w.nrdeo itM eatw 23 aKeendarm dweur das rPefd tlhiimef nov cSählcnheu ecsigrhte udn tim meein roTtark eirwed oishigctrv afu dei keüBcr .bhgoene

leHag esrhcerewt eid Ateernbi

Die Ratetgtuoninks wre ud crduh nneei enktsra tGairwuceesreht itm eHagl rre.hwcset eDi frlHee dre uweFehrer elinße ishc udcrhad lalrsiegnd citnh ckduibenerne ndu sotrnge ibernuti ,fürad sdsa dre Fersei lhsscnlcdueshi dhrcu ine lpeaSir dre rueeltewuFeher uaf ied geiirhtc eefsirUte tghrefü nwrede netkn.o

osRs dun eRiretni hegt se gut

 

Die erteniiR lbeib ieb emd Zlhflniwcaes zvelt.neutr Das ferPd tha ide trruTo bsi fua ein raap ekelni Bsseernlu sncciuhineghela rzwa stnascaslhk eabr tuezvenlrt r.basenentdü Die tookkrDüecrb uwrde hucdr eid eerhrwFeu closhrvigor itm brdnFletaat tcrigeehs dun üfr chiljege eugQnru estrgrep.

XHMTL koBlc | muholBcriintolta üfr rikel tA

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert