Ahrensburg : Petition: Jugendbeirat gegen Parkplatz-Pläne

Der Stormarnplatz hinter dem Rathaus: Die Politiker wollen daraus einen Parkplatz machen.
Der Stormarnplatz hinter dem Rathaus: Die Politiker wollen daraus einen Parkplatz machen.

Beschluss, den Stomarnplatz als Parkplatz zu nutzen, soll noch verhindert werden.

Avatar_shz von
29. Mai 2019, 12:21 Uhr

Ahrensburg | Der Ahrensburger Abgeordneten im Bau- und Planungsausschuss haben beschlossen, während der Bauarbeiten an der Alten Reitbahn und der Hamburger Straße den hinter dem Rathaus liegenden Stormarnplatz übergangsweise als Parkplatz zu nutzen. Dagegen wehrt sich jetzt der Kinder- und Jugendbeirat (Kijub) und hat eine Online-Petition „Ein Parkplatz auf dem Stormarnplatz? Nein, danke!“ eingerichtet.

2000 Unterstützen werden insgesamt benötigt

Bislang haben sie damit knapp 800 Unterstützer gewonnen. Sollen sich die Politiker erneut mit dem Thema auseinandersetzen, muss der Beirat mindestens 2000 Stimmen sammeln und einreichen. Der Kijub setzt sich mit allen Mitteln dafür ein, dass die letzte Grünfläche in der Innenstadt nicht zugeteert wird.

Nicht nur den Schülern bei „Fridays for Future“ sei klar, dass die Umwelt geschont werden müsse, heißt es in einer Stellungnahme, „doch in Ahrensburg wird der Bereitstellung von Parkplätzen der Vorrang gegeben“. Es sei eine absurde Vorstellung, die einzige Wiese in der Innenstadt mit Asphalt zu übergießen. „Selbst wenn dieser Zustand nur für einen begrenzten Zeitraum geplant ist, ist es klar, dass eine großflächige Asphaltierung ein fataler Eingriff in das Stadtbild und eine Zerstörung der letzten begrünten Naherholungsfläche mit zentraler Lage wäre“, so der Kijub.

Etwas, das ,übergangsweise’ geplant ist, dauert meistens noch viel länger, gerade in Ahrensburg. Kinder- und Jugendbeirat Ahrensburg
 

Durch die Errichtung dieser Parkplätze würde nicht nur eine Wiese mit mehr als 7700 Quadratmetern vernichtet, sondern auch die Benutzung von Pkw gefördert werden. Außerdem befürchtet der Kijub, dass die geplante „übergangsweise“ Nutzung des Stormarnplatzes als Parkplatz in eine eher permanente ausufern könnte. Denn: „Etwas, das ,übergangsweise’ geplant ist, dauert meistens noch viel länger, gerade in Ahrensburg.“


>Petition: www.openpetition.de/ petition/online/ein-perkplatz-auf-dem-stormarnplatz-nein-danke

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen