Reinbek : Pegel gefallen: Entspannung im Hochwassergebiet

Lenzaktion in Kuddewörde.
Foto:
1 von 2
Lenzaktion in Kuddewörde.

Einsätze rund um die Bille wurden beendet – nur noch Lenzeinsatz an Grander Mühle.

shz.de von
08. Januar 2018, 05:00 Uhr

In den Hochwassergebieten im Süden Schleswig-Holsteins zeichnet sich eine Entspannung ab. Die Pegel sind gefallen. Die Einsatzkräfte des THW und der Freiwilligen Feuerwehren sind fast überall abgerückt. Nur noch an der Grander Mühle in Kuddewörde sind Feuerwehrleute im Lenzeinsatz. 2000 Sandsäcke schützen das traditionsreiche Gebäude, das als die älteste Korn-Wassermühle Norddeutschlands gilt. Die Helfer sollen voraussichtlich bis heute bleiben. Die Einsätze rund um die Bille in Reinbek wurden am Sonntag nach einer Lagebesprechung der Einsatzleitung beendet. Insgesamt waren rund 150 Einsatzkräfte aller beteiligten Einheiten – Feuerwehr, THW, ASB / DRK, Polizei und Technische Einsatzleitung Stormarn (TEL) im rund 50-stündigen Einsatzgeschehen eingebunden.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen