zur Navigation springen

Trittauer Kuriosum : Parkplätze – und keiner nutzt sie

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Am Verwaltungsgebäude in Trittau gibt es eine neue Parkreglung, die viele noch nicht bemerkt haben.

Der Parkplatz hinter dem Verwaltungsgebäude wurde umgestaltet. Besucher dürfen jetzt mit Parkscheibe bis zu zwei Stunden direkt vor dem Hintereingang parken. Vorher standen hier die Autos der Beschäftigten des Rathauses. Die parken jetzt auf dem letzten Platz vom Rathaus aus gesehen. Auf dem mittleren Platz kann jeder parken, auch Anwohner, nur für das Sozialmobil ist ein Platz reserviert.

Neben den Plätzen für Schwerbehinderte wurden auch mehrere Plätze breitere Parkplätze, zum Beispiel für Menschen mit Gehwagen oder Eltern mit Kinderwagen angelegt.

Noch ist die Regelung so neu, dass auf dem vorderen Parkplatz recht viele Plätze frei blieben. „Die Leute müssen sich erst dran gewöhnen, das wird sich einspielen“, meint Trittaus Bürgermeister Walter Nussel.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen