zur Navigation springen

Paradoxe Kunst im Glinder Gutshaus zu sehen

vom

Schlummernde Leidenschaft für die Malerei entfacht: Simone Jary stellt ihre Werke bis zum 29. September aus

Glinde | In der Reihe Kunst im Gutshaus" haben der Kunstverein Glinde und die Sönke-Nissen-Park-Stiftung Simone Jary aus Hamburg eingeladen. Die Ausstellung "Paradoxon ART " mit Malerei in Arcryl und Materialbildern wird heute Abend um 19.30 Uhr im Kaminraum des Gutshauses in der Möllner Landstraße 53 eröffnet.

Nach der Begrüßung durch Kirsten D. Milke aus dem Vorstand des Kunstvereins hält Michael Ostendorf aus Hamburg die Laudatio auf Künstlerin und Werk. Die 1973 in Euskirchen in Nordrhein-Westfalen geborene Simone Jary liebte es bereits in ihrer Kindheit, sich kreativ auszutoben. Sie eignete sich diverse Techniken auf autodidaktischem Wege an, nach dem Schulabschluss absolvierte sie aber zunächst eine kaufmännische Ausbildung. Sie übte dann überwiegend Aufgaben im administrativen Bereich aus, bevor sie sich neuen Herausforderungen als Mutter stellte.

Erst als Simone Jary mit ihren beiden Kindern nach Hamburg zog, entfachte sich ihre schlummernde Leidenschaft für die Malerei erneut. Sie begann 2008 auszustellen. Ihre Arbeiten entwickelten in einer relativ kurzen Zeitspanne eine beachtliche künstlerische Reife. Die positive Resonanz im Kreis der Kunstinteressierten wuchs immer mehr.

Ursprünglich wurden von Simone Jary ausschließlich Arbeiten mit Acrylfarben bevorzugt. Mittlerweile entwickelte sich ihre Technik in eine Richtung, in der vermehrt Materialen und Licht ein- und verarbeitet wurden. Sie arbeitet mit Acryl-Pasten und Strukturgelen, setzt Lacke, Kunststoff, Metall, Kupfer, Acrylglaskugeln und Aluminiumfolie sowie auch LED-Leuchten ein.

Zurzeit macht sie eine Ausbildung zur Mediengestalterin, die sie bald abschließt. "Der Ausdruck und die Bildsprache durch das kreative Schaffen, durch die Kunst bleibt ein wichtiger Bestandteil meines Weges", sagt Simone Jary .Ihre Werke sind bis zum 29. September montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr, montags und mittwochs auch 14 bis 16 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 15 bis 17 Uhr zu sehen. Sonderöffnungstermin geplant: 18. August von 14 bis 17 Uhr.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen