zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

26. September 2017 | 16:27 Uhr

Ostern musikalisch erleben

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Bach-Kantate, Kinderchöre und Trio-Stücke: Drei Veranstaltungen in der Trittauer Martin-Luther-Kirche

von
erstellt am 14.Apr.2014 | 11:09 Uhr

Mit Musik durch die Ostertage – in der Martin-Luther-Kirche in Trittau werden dazu drei Veranstaltungen präsentiert: Am Freitag, 18. April erklingt, eingebunden in die Karfreitagsliturgie um 10 Uhr die Kantate „Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit“. Die unter der Bezeichnung Actus tragicus bekannte Kantate ist ein Frühwerk von J. S. Bach. Sie gilt unter Musikkennern als ein Stück Weltliteratur. Das Instrumentarium ist einmalig, eine „stille Music“ geeignet für Trauerfeiern: Zwei Gamben, zwei Blockflöten und continuo musizieren mit einem Vokalensemble und Solisten.
Der Ostersonntag, 20. April, wird mit den Kinderchören der Singschule Jona festlich gestaltet. Das bekannte Osterlied „Wir wollen alle fröhlich sein“ ist das Motto des Festgottesdienstes, 10 Uhr.

Den Abschluss der Reihe bildet ein Konzert unter dem Motto „Helle Töne“ am Sonntag nach Ostern. Am 27. April um 18 Uhr präsentieren die Musikerinnen des Ensembles TriTonus Hamburg Cathérine Renno, Friederike Harms, Hjördis Neumann sowie Anna Mikolajková als Gast Musik für Blockflöte aus Renaissance, Barock und Moderne. Die Studentinnen der Hamburger Musikhochschule gestalten mit gewohnten und eher ungewöhnlichen Klängen eine Vielfalt an Höreindrücken. Zu hören sind neben Triostücken der Renaissance auch Solowerke neuerer Zeit, so z.B. „Ofrenda“ von Mario Lavista für Altblockflöte Solo. Die Highlights des Abends bilden die Kompositionen „The Jogger“ und „Balkanology“, die vor allem durch ihre anregende Rhythmik beeindrucken. Freuen Sie sich auf einen musikalischen Hochgenuss dieser jungen Talente. Eintritt frei, Spenden erbeten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen